Federleichter Jazz

Mit Swing, Jazz und Boogie Woogie im Gepäck kommen Jan Luley (Klavier) und Torsten Zwingenberger (Schlagzeug) am Dienstag, 10. September, ins Augustinum Aumühle. Konzertbeginn ist um 19 Uhr.

Der Auftritt von Jan Luley und Torsten Zwingenberger verspricht groovige Interpretationen und Kompositionen zwischen rockendem New Orleans-Piano, Akustik-Funk und federleichtem Swing von zwei Musikern, die sich gesucht und gefunden haben. Zwei mit dem Sound einer kompletten Band, denen der leidenschaftliche Spaß an ihrer Musik ins Gesicht geschrieben steht und deren Seelenverwandtschaft sich in jedem Takt widerspiegelt.

Von Kindheit an war der Blues und speziell der Boogie Woogie für Jan Luley einer der wichtigsten Faktoren seiner Musik und seines Lebens. Später studierte er Jazzpiano in Holland und zählt heute längst zur Top-Liga deutscher Swing-, Gospel- und Boogie-Pianisten.

Jan Luley spielte mehr als 1.500 Konzerte. Er stand in 17 Ländern Europas sowie in Afrika und den USA auf der Bühne und teilte sie dabei mit zahlreichen Jazz- und Bluesgrößen. Seine Musik ist zeitlos, pianistisch auf höchstem Niveau und dazu eine tiefe Verbeugung vor der musikalischen Tradition aus New Orleans.

Torsten Zwingenberger ist einer der bekanntesten deutschen Allround-Jazzdrummer. Schon Anfang der 70er Jahre legte er die Grundlage für sein heute nahezu akrobatisches Schlagzeugspiel. Der gebürtige Hamburger wechselt als Drummer und als Perkussionist lässig und gekonnt zwischen den verschiedenen Jazzspielarten.

Jan Luley & Torsten Zwingenberger, Konzert, 10. September, Augustinum, Mühlenweg 1, Aumühle 19.30 Uhr