„Wie ein Affe hinter Gittern“

Plattdeutschbeauftragte – für jemand wie Inge Pusback ist das eigentlich die falsche Bezeichnung. Auch die Übersetzung Plattbeopdraagte wird ihr nicht gerecht. Inge Pusback lebt und liebt Plattdeutsch. Es ist die Sprache, mit der sie groß geworden ist. Die Sprache, die sie in der Schule von allen anderen Kindern unterschied. Die Sprache, von der sie einst glaubte, dass sie eigentlich alle Männer und Frauen über 50 sprechen können müssten. Nein, musste sie feststellen. Können sie nicht und anno 2019 erst recht nicht. Wenn überhaupt, dann versteht der eine oder andere der gegenwärtigen Ü50-Generation das Plattdüütsche. Ein Zustand, den die Frau, die … „Wie ein Affe hinter Gittern“ weiterlesen