Begeisternde „Weltenbummler“

Einen kurzweiligen musikalischen Spaziergang erlebten kürzlich die rund 100 Besucher des Wandelkonzertes rund um den historischen Pfarrhof in Ziethen. Unter dem Motto „Weltenbummler“ hatte Kirchenmusikerin Christina Sophie Meier zu dem Event eingeladen.

In der Kirche St. Laurentius begann das Wandelkonzert mit rhythmischer, melancholischer Tangomusik. Dabei durften neben einem selbstkomponierten Stück von Peter Köhler Werke von Astor Piazolla nicht fehlen.

Die nächste Station war die große Kastanie auf dem Kirchvorplatz. Hier erwarteten Niels Rathje und Alexander Vergara das Publikum. Das Gitarrenduo beeindruckte mit verträumter Musik aus verschiedenen Ländern. Höhepunkt war das vierhändig auf einer Gitarre gespielte Stück „My Lord Chamberlain, His Galliard“.

Zum dritten Konzert ging es dann an den Dorfteich. Dort verzauberte Yuliya Zhyvitsa mit ihrem Akkordeon die Zuhörer mit brillant gespielter französischer Musette. Sie wurde dafür mit reichem Applaus bedacht.

Seinen Abschluss fand der musikalische Spaziergang zur „blauen Stunde“.  Im Garten des Pfarrhauses legten die „Laurentius Ladies“ unter der Leitung von Kantorin und Organistin Christina Sophie Meier einen starken Auftritt hin. Der „heimische“ Chor unterhielt die Gäste mit Liedern zum Thema „Weltenbummler“. Zu hören gab es unter anderem Udo Jürgens „Ich war noch niemals in New York“. Begleitet wurden die Sängerinnen vom Saxophonisten Niels Rathje.

Das Publikum dankte den Künstlern und den Organisatoren am Ende mit viel Applaus. Ein großes Dankeschön ging zudem an die vielen ehrenamtlichen Helfer und die Sponsoring-Firmen „Rick Holzbau“, „fit & friends“, „Elektro Wilbrandt“ sowie „Hunde bewegen – Nadine Böttcher“.