Vielstimmig für ein „Alleluja“

Werke bekannter Komponisten wie Heinrich Schütz, Mendelssohn Bartholdy und Johannes Brahms singt am Sonntag, 6. Oktober, die Domkantorei Schleswig im Ratzeburger Dom. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

In ihrer über 40jährgen Geschichte hat die Domkantorei Schleswig auf ihren herbstlichen Konzert-Reisen schon in fast allen Ländern der Bundesrepublik und in vielen Ländern des europäischen Auslands gesungen. Da erscheint es nur folgerichtig, in diesem Jahr auch einmal das eigene Land zu bereisen. Der Chor hat sein Quartier auf der Bäk bezogen und singt zum Auftakt im Ratzeburger Dom. In den folgenden Tagen folgen Auftritte in Neustadt i.H., Plön, Lübeck und Kiel. Darüber hinaus macht das Ensemble einen Abstecher ins mecklenburgische Schwerin. 

Auf dem Programm steht unter dem Motto „Alleluja“ geistliche Musik von der Gregorianik bis zur Gegenwart. So werden neben Werken von Heinrich Schütz, G. A. Homilius, Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms Max Reger, Edvard Elgar und Arvo Pärt auch zwei große zeitgenössische Werke von Randall Thompson und Eric Whitacre zu hören sein.

Die Domkantorei Schleswig singt unter der Leitung von Rainer Selle. Sie ist ein anspruchsvoller Amateur-Chor, der sich vor allem der A-cappella-Musik widmet. Gelegentlich führt er aber auch Bach-Oratorien und andere große Chorwerke mit Instrumental-Begleitung auf. Auch etliche Uraufführungen hat er schon gesungen.

Domkantorei Schleswig, 6. Oktober, Dom, Domhof 35, Ratzeburg, 17 Uhr, freier Eintritt