„Aus meiner Jugendzeit“

Auszüge aus dem Lebensweg des Hermann Genzken bekommen am Donnerstag, 10. Oktober, die Besucher des Amtsrichterhauses Schwarzenbek zu hören. Gisela Berger, Vorsitzende des Heimatbund und Geschichtsvereins, liest aus den Erinnerungen des Pastorensohnes. Darüber hinaus liefert Kreisarchivarin Dr. Anke Mührenberg historische Hintergrundinformationen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Am 8. Dezember 1930 schreibt Hermann Genzken, geboren 1856 in Schwarzenbek, unter dem Titel „Aus meiner Jugendzeit“ seine Lebenserinnerungen auf. Der zu dieser Zeit schon lange in Lübeck lebende Pastorensohn gibt einen lebhaften Einblick in seine Kindheit und Jugend, die er überwiegend in Schwarzenbek, aber auch in Franzhof und Ratzeburg verbracht hat.

Neben seinen jugendlichen Streichen, Spielen und familiären Ereignissen zeigt er das damalige Leben und Arbeiten im Kreis Herzogtum Lauenburg auf und beschreibt die ein oder andere bekannte Person, die seinen Lebensweg kreuz

„Aus meiner Jugendzeit“, 10. Oktober, Amtsrichterhaus, Körnerplatz 10, Schwarzenbek, 19 Uhr