Da geht einiges!

Das SmuX (Geesthacht) gönnt sich keine Atempause. Auch in den kommenden Wochen ist in der Lichterfelderstraße 5 wieder so einiges los. Auf dem Programm stehen Musik, Spiel und Tanz.

Rauchende Köpfe sind beispielsweise am Donnerstag, 24. Oktober, garantiert, wenn Susanne Voges zum nächsten „Quiz im SmuX“ (QiS) bittet. Ab 19.30 Uhr kommen dann die knallharten Fragen auf den Tisch. So könnte gefragt werden, wie Sheldon Coopers bester Freund heißt, wer die Enterprise kommandiert hat oder aus welchem Dorf Obelix stammt?

QiS dauert etwa zweieinhalb Stunden und kostet 5 Euro Startgeld, die in den Jackpot fließen. Das Teilnehmerfeld besteht aus maximal zehn Teams. Wer sich einen Platz sichern will, meldet sich per Mail unter mail@smux.info an.

Zwei Tage nach dem QiS kommen die Feierbiester auf ihre Kosten: Am Sonnabend, 26. Oktober, startet die „SmuX-DanceParty“. An den Plattentellern stehen DJ Kurt und DJ App, die dem Publikum mit Klassikern aus Rock, Pop und Disco sowie Liedern aus den Charts einheizen wollen. Los geht es um 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Eine Woche später – am Sonnabend, 2. November, steht mit „TJs Groovy Tunes“ eine Band auf der SmuX-Bühne. Deren Markenzeichen ist die unverwechselbare Stimme von Thorben „TJ“ Jeschkeit. Musikalisch unterstützt wird der Sänger und Gitarrist von Matthias Krack an der Bassgitarre und Jugend musiziert-Preisträger Finn Jeschkeit am Schlagzeug.

Das Trio spielt weltbekannte Songs aus den Bereichen Rock, Blues und Country der letzten Jahrzehnte, die es rockig und groovig interpretiert.  Darüber hinaus warten „TJs Groovy Tunes“ mit der einen oder anderen Eigenkomposition auf. Los geht es um 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Adventlich wird es dann am Sonntag, 3. November, wenn das Smux im Zeichen des spätherbstlichen Weihnachtsmarktes steht. In der Zeit von 12 bis 18 Uhr darf gebummelt und geshoppt werden. ​Die Aussteller warten mit Schmuck, Keramikobjekten, Bildern, Schlüsselbändern, Kühlschrankmagneten, Loops, Mützen, Armbändern, Lampenschirmchen, Schallplatten, Uhren und vielem mehr auf.

International und musikalisch wird es dann am Freitag, 8. November: Aus Großbritannien ist mit dem „Project Blackbird“ ein Kollektiv britischer Musiker im SmuX zu Gast. Mit an Bord ist der Multiinstrumentalist Jon Read, ein ehemaliger Trompeter für „The Specials“, der auch mit „The Dandy Warhols“ auf Tour war. Das Konzert beginnt um 21 Uhr.
Das Debütalbum von „Project Blackbird“, das den Titel „Endurance“ ist eine fesselnde Klanglandschaft, die sich den Einschränkungen des Genres und der Konvention entzieht. Instrumentalmusik, gesprochenes Wort und lyrische Wortgewandtheit verschmelzen zu einem filmischen Hörerlebnis – hypnotische Songwriting-Kunst, die den Kern der zeitgenössischen Menschlichkeit und „Verbindung“ berührt.