„Queen“ & „Nirvana“ treffen Bach

Auf einen besonderen musikalischen Spannungsbogen darf sich das Publikum am Sonnabend, 30. November, im Alten Kaufmannshaus beim Auftritt von „Viva la Vida“ freuen. Das Duo stellt in Lauenburg sein aktuelles Programm mit klassischen Werken von Bach und Brahms sowie mit Stücken berühmter Bands wie „Queen“, „Nirvana“ und „Coldplay“ vor. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Hinter dem Namen „Viva la Vida“ stecken die Pianistin Ninon Gloger, ist Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe und Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Stiftung, und der Cellist Daniel Sorour, der unter anderem als Solist in Orchestern große Cellokonzerte vom Barock bis zur Moderne gibt. Konzertreisen führten ihn bereits nach China, Japan, in die USA und nach Südamerika.

Mit Bravour bringt das Duo Sinfonik ins Kammermusikalische und Jazz in die Klassik. Zu hören sind Songs wie „Summertime“, „Porgy and Bess“, „Rhapsody in Blue“ und Kompositionen aus dem Latinjazz und Südamerikas Weiten. Darüber hinaus erklingen Sarasates Zigeunerweisen, die das Duo arrangiert hat.

Anmeldungen für das Konzert nehmen Susanne Wendt und Hans-Jürgen Rumpf, erreichbar unter Tel. 0170-7272 395 oder per Mail unter hans-juergen.rumpf@t-online.de entgegen. Einlass ist eine Stunde vor Konzertbeginn.

„Viva la Vida“, 30. November, Altes Kaufmannshaus, Elbstraße 95, Lauenburg, 20 Uhr