Nördlich der A24

Wissmann & Skobowsky spielen Bach

Die Reihe der „Paradies“-Konzerte wird am kommenden Sonnabend, 26. Januar, im Ratzeburger Dom fortgesetzt. Zu Gast ist dann die Organistin Ante Wissmann (Eutin). Zusammen mit Domkantor Christian Skobowsky spielt sie Johann Sebastin Bachs „Concerto E-Dur“ und Johann Kuhnaus „David und Goliath“. Darüber hinaus erklingt Jan Pieterszoon Sweelincks „Pavana Lachrimae“ sowie mit „O Gott, du frommer Gott“ eine weitere Bach-Komposition. Konzertbeginn ist um 18 Uhr. Die Kompositionen Bachs, die eigentlich für das Cembalo erdacht waren, werden an zwei Orgeln gespielt. Domkantor …

Südlich der A24

Sing Sang Song im Augustinum

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum!“ – Unter diesem Credo steht das Gastspiel von „Sing Sang Song“ am Montag, 28. Januar, im Augustinum Aumühle. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr. Der Chor wartet mit einem großen Lied-Repertoire auf und deckt dabei viele Genres ab. Im Augustinum präsentiert das Gesangsensemble auch einige neue Stücke sowie ein Medley bekannter Songs. Außerdem gibt der Chorleiter Kostproben seines pianistischen Könnens. Der 1979 gegründete Schwarzenbeker VHS-Chor ist ein reiner Frauenchor. Er besteht aus 22 Sängerinnen. …

Blitzlichtgewitter

Menschen & Events 2018/Fotos: kulturportal-herzogtum.de

Auf einen Schnack

Plattdütsch Tähndoktor

Mien Tähndoktor is in Rente gahn. Dat is doch schöön vör em. Över nich vör mi. Man kenn sik, harr doch all allerlei Avenduer miteenanner utstahn, also dental oder seggt wi mal up de Tähn betrocken natürlich. Mien Mann un de Kinner hett he ok behannelt. Dat weer jümmers en Familiendings west no den Tähndoktor hen, de Tähn wiesen: „Ätsch, ik harr man gor keen Lock!“ Un nu stah ik dor, de Kinner sünd sowieso ut Huus, wahnt woanners, hebt …

Vorfahrt für die Jugend

Nachwuchsschriftsteller gesucht

Auch 2019 fahndet die Stiftung Herzogtum Lauenburg nach kreativem Nachwuchs. Gesucht werden im Rahmen des Wettbewerbs „Wanted: Junge Autor*inn*en“ Kinder und Jugendliche, die eine Geschichte aufgeschrieben haben bzw. aufschreiben wollen. 2018 beförderte dies vielversprechende Schreibtalente zu Tage, die mit Preisen und einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Amtsrichterhaus Schwarzenbek geehrt wurden. „Wir haben 2018 ja eine ganze Reihe toller Veranstaltungen im Programm gehabt, aber die Atmosphäre zum Abschluss von „Wanted: Junge Autor*inn*en“, erinnert sich Andrea Funk, Geschäftsführerin der Stiftung Herzogtum Lauenburg, „ist …

Künstler

Ann-Kathrin Karschnick

Schriftsteller_in

Ann-Kathrin Karschnick ist Autorin für phantastische, romantische und erotische Literatur. Wenn sie nicht gerade in die Welten abtaucht, die sie sich erdenkt, schaut sie für ihr Leben gerne American Football und Doctor Who. Ihr Markenzeichen ist das grüne Kleid.

Ausstellungen

„Oktober-Reformen waren kein Bluff“

Vor der November-Revolution kamen die Oktober-Reformen, die unter der Führung von Reichskanzler Prinz Max von Baden auf den Weg gebracht wurden. Sie bedeuteten die offizielle Einführung eines parlamentarischen Regierungssystems. „Lange Zeit wurde behauptet, dass das ein Bluff war“, meint Maik Ohnezeit von der Bismarck-Stiftung. „Ich sehe das dezidiert anders. Diese Sichtweise wird den Mehrheitsparteien nicht gerecht.“ Ohnezeit hat die Ausstellung „Geburtstag der deutschen Demokratie?“ konzipiert und organisiert, die sich mit eben diesen Reformen und dem Novemberumsturz von 1918 befasst. Ausgehandelt …

Aus der Stiftung

Gespräch im Glaspalast

Die Stiftung Herzogtum Lauenburg lädt am Dienstag, 12. Februar, zum nächsten Glaspalastgespräch ins Herrenhaus des Möllner Stadthauptmannshofes ein. Los geht es um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Seit drei Jahren finden die Glaspalastgespräche als Netzwerkinitiative statt. Der Raum im Medaillongebäude des Stadthauptmannshofs wird wegen seiner großflächigen Glaswand liebevoll „Glaspalast“ genannt. Im Rahmen des Kulturknotenpunktes steht dieser Name symbolisch für Transparenz, Vernetzung und Förderung eines gedanklichen Austausches aller Kulturinteressierten. Neben Informationen zur aktuellen Entwicklung des Kulturknotenpunktes erhalten die Teilnehmer an …