Ausstellungen
10. Oktober 2018

Geburtsstunde der Demokratie?

Zum 100. Geburtstag der Novemberrevolution zeigt die Otto-von-Bismarck-Stiftung die Sonderausstellung „Geburtsstunde der deutschen Demokratie – Oktoberreformen und Novembersturz 1918“. Zur Vernissage am Sonntag, 14. Oktober, präsentiert Prof. Dr. Karl-Heinrich Pohl von der Universität Kiel seine Überlegungen zu den Ereignissen von 1918/19. Dabei stellt er die Frage ins Zentrum, ob es sich um eine unnötige Revolution gehandelt habe. Zudem gibt Dr. Maik Ohnezeit von der Otto-von-Bismarck-Stiftung eine Einführung in die Ausstellung. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr. 2018/19 jährt sich zum 100. Mal die Novemberrevolution. Die Otto-von-Bismarck-Stiftung nimmt diesen Jahrestag zum Anlass, mit einer Sonderausstellung an die Entstehung der heute weitgehend […]
8. Oktober 2018

Augen auf beim Bummel – Pop-Up, Baby!

Wehe, man versäumt es, beim Stadtbummel die Augen offen zu halten. Wie leicht kann man da mit jemandem zusammenrasseln oder ins Stolpern geraten oder einfach Dinge übersehen, die scheinbar aus dem Nichts erwachsen sind. So wie die Maea Art Gallery von Floriana M. Ohldag in der Möllner Hauptstraße 57*. Seit dem 11. August ist die da, aber sie ist da nicht hingekommen, um zu bleiben. Die Maea Art Gallery ist eine Pop-Up-Gallery. Das heißt auf Deutsch: Ein Ort der Kunst, der urplötzlich auftaucht, wieder verschwindet, um an anderer Stelle erneut aufzutauchen. „Ich möchte mit der Maea Art Gallery ein wenig […]
4. Oktober 2018

„Otto von Bismarck und seine Zeit“

Unter dem Titel „Otto von Bismarck und seine Zeit“ lädt die Bismarck-Stiftung am Sonntag, 7. Oktober, um 14 Uhr zu einer Führung durch ihre ständige Ausstellung ein. Treffpunkt ist der Eingang des Bismarck-Museums am Bahnhof 2 in Friedrichsruh. Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos. Der Rundgang vermittelt einen anschaulichen Überblick über das Leben Otto von Bismarcks, sein politisches Wirken sowie sein Nachleben in der kollektiven Erinnerung der Deutschen. Otto von Bismarck ist einer der berühmtesten Staatsmänner der deutschen Geschichte und eine der prägenden Figuren des 19. Jahrhunderts. Kein Wunder, dass sich ganze Bücherregale mit Werken über den Mann füllen […]
1. Oktober 2018

Etwas Positives für die Welt erschaffen

„Im Grunde ist alles, was ich schaffe, von dem Wunsch durchdrungen, Positives zu erschaffen“, sagt Floriana M. Ohldag über ihre Kunst. Sie hat sich geschworen, „in einer Welt, in der es so viel Erschreckendes gibt, etwas Gegenteiliges in die Waagschale zu werfen“. Dabei hat sie sich für das „Wie“ keine Grenzen gesetzt. Ohldag malt und zeichnet, sie arbeitet mit dem Fotoapparat, sie baut Mobiles, schafft Skulpturen und kreiert Trophäen. Die Motive, die sie wählt, verraten eine Liebe zum Detail. Das Kleine, das so gerne übersehen wird, inspiriert sie. Eine Baumrinde etwa, Risse in einem Fundament oder die Blüten einer Pflanze. […]
28. September 2018

Büchens Gewerbeschauen im Rückblick

Einen Rückblick auf die Gewerbeschauen der Büchener Wirtschaftsvereinigung ist im Oktober in der Priesterkate zu sehen. Im Rahmen des Themencafés präsentiert die Gemeinde dort Bilder und Dokumente der Veranstaltung, die 2017 zum mittlerweile zehnten Mal stattfand. Das Jubiläum – zu dem rund 10.000 Besucher kamen – ist denn auch der Anlass für die Ausstellung. „Ein herzliches Dankeschön gilt der Büchener Wirtschaftsvereinigung, dem Büchener Anzeiger und der Lauenburger Online-Zeitung, die uns zusätzlich Fotos für die Präsentation zur Verfügung gestellt haben“, freut sich Büchens Kulturpfleger Dr. Heinz Bohlmann über die Schau. Das Themencafé in der Büchener Priesterkate ist am 3., 7., 14. […]
27. September 2018

Ein Friedensschild für Kittlitz

In Mustin und in Ratzeburg gibt es das schon: ein von den Menschen vor Ort gestaltetes Friedensschild. Kittlitz möchte diesen Beispielen nun folgen und lädt deshalb am Freitag, 28. September, um 16 Uhr zu einem ersten Treffen ins Dorfgemeinschaftshaus ein. Bürgermeisterin Barbara Eggert hofft, dass möglichst viele Bürger erscheinen und sich an dem Projekt beteiligen wollen. Unterstützt werden sie bei Gestaltung auf jeden Fall von Ebrahim Sharghi. Von ihm stammt die Idee in den Gemeinden, Friedensschilder zu kreieren und aufzustellen. „Wir wollen gemeinsam Freude haben. Freude und Frieden sind Nachbarn“, blickt Ebrahim Sharghi der Fortsetzung seines Projektes entgegen. Getragen wird […]
26. September 2018

„Le Ciel“

Was macht das „Menschsein“ aus? Was bewegt uns? Welche Spuren hinterlassen wir? Diesen Fragen widmet sich die Ausstellung „Le Ciel“, die am Sonnabend, 29. September, in der Zeit von 13 bis 18 Uhr im Amtsrichterhaus Schwarzenbek zu sehen ist. Im Rahmen der Schau stehen zudem Workshops und Musik auf dem Programm. Vertreten sind die Künstlerinnen und Künstler Karin Wiesemann (Bilder und Gitarre), Claire Grangé Bueno (Bilder und Leitung der Workshops), Aleksandra Urbaniak und Omran Alhaji (Lyrik) und Hedwig Geske (Querflöte). Das Publikum darf sich auf musikalisch-poetische Rundgänge und Workshops freuen. In der Arbeit der fünf Künstlerinnen und Künstler begegnen sich […]
25. September 2018

„Brustkrebs – gemeinsam stark“

Für Melina Waliczeks Fotoprojekt trafen sich vor einem Jahr 18 Brustkrebs-Patientinnen für ein Fotoshooting. Ausgewählte Porträts dieser Aktion sind sechs Wochen lang im AMEOS Reha Klinikum Ratzeburg zu sehen. Die Vernissage im Glasgang des Reha Klinikums beginnt am Donnerstag, 6. September um 18.15 Uhr. Im Rahmen des ganztägigen Fotoshootings vor rund einem Jahr entstanden nicht nur beeindruckende Frauenporträts. Es veränderte sich auch die Selbstwahrnehmung der Frauen in der Auseinandersetzung mit ihrem Körper und im Erleben dieses außergewöhnlichen Tages, der für die damals 18-jährige Fotografin ebenso unvergessen bleibt. Zur Ausstellungseröffnung schildern Melina Waliczek und zwei ihrer damaligen Fotomodels ihre Eindrücke und […]
30. August 2018

„Ich war vom Sozialismus überzeugt“

Andreas Wagner, Jahrgang 1964, leitet seit 2013 das Grenzhus in Schlagsdorf. Er wuchs in der DDR auf, war Mitglied der SED und leistete drei Jahre Armeedienst. Von 1985 bis 1990 studierte er Geschichte und Marxismus-Leninismus. Als sich der Widerstand gegen das SED-Regime formierte und in Leipzig Ende der 80er Jahre die Montagsdemonstrationen stattfanden, blieb er zunächst auf Distanz. Wagner, Kind einer Arbeiterfamilie, glaubte noch an die DDR. Nach der Wende lernte und forschte er in Rostock und Hamburg. Im Interview mit Kulturportal-Herzogtum.de spricht er darüber, wie der „alte“ Andreas Wagner den jungen heute sieht und welche Rolle seine Biografie für […]
23. August 2018

„Identität“

Wer sind wir? Wo wollen wir hin? Um diese Fragen kreisen die Kunstexponate der Ausstellung „Identität“, die ab Sonntag, 2. September, im Kreismuseum Herzogtum Lauenburg (Ratzeburg) und auf dessen Gelände am Domsee zu sehen ist. Gezeigt werden Skulpturen, Objekte, Installationen, Fotos, Videos und Malerei, die das Zusammenwachsen in der Grenzregion der Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein thematisieren. „Identität“ ist nach „Brücken“ (2014) und Visionen (2016) die dritte Ausstellung des Forums für Kultur und Umwelt. Organisiert haben die Schau der Lauenburgische Kunstverein und das Kreismuseum Ratzeburg. Identität ist heute keine Selbstverständlichkeit; vielmehr muss sie erarbeitet werden. Das eigene Ich sowie die Identität […]
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontakt