25. Januar 2017

"De Tallymann vertellt"

In der Reihe "Kultur auf Dorf-Tour" wird einer der beliebtesten Autoren aus der Region auftreten: Heinz Tiekötter liest in der Gemeinde Bäk. (gh) Bäk – Ein Tallymann ist für die Beladung der Schiffe verantwortlich. Davon erzählt Heinz Tiekötter op Platt am Freitag, 3. Februar, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Bäk (Am Dorfgemeinschaftshaus, 23909 Bäk), wie es in den 60er Jahren im Hamburger Hafen zuging. Die Gemeinde Bäk veranstaltet die Lesung gemeinsam mit der Stiftung Herzogtum Lauenburg im Rahmen der neuen Reihe "Kultur auf Dorf-Tour", die die Stiftung als ein Kulturknotenpunkt des Landes ins Leben gerufen hat. Der Eintritt ist frei. […]
25. Januar 2017

"Lütte Lüüd…"

Es gibt wieder den Plattdeutsch-Wettbewerb für Kitas und Spielkreise in der Heimatregion. Schirmherr des Wettbewerbs ist Kreispräsident Meinhard Füllner. (gh) Mölln – In diesem Jahr soll es wieder los gehen mit dem plattdeutschen Wettbewerb  „Lütte Lüüd snackt platt“ für Kitas und Spielkreise im Kreis Herzogtum Lauenburg. Ein kleines Programm über 10 Minuten mit Liedern, Spielen, Sketchen oder Sprüchen op Platt wünscht sich die Jury von den Teilnehmern. Alle  Spielkreise und Kitas des Kreises können sich anmelden über die zuständigen Plattdeutschbeauftragten  oder direkt bei Ingrid Schulze, Seekamp 14 in 23909 Salem. Sollte es noch Unterstützung brauchen beim Plattdeutschen, so helfen die […]
24. Januar 2017

„Die Feuerzangenbowle“

Magische Momente in einer urigen Scheune in Göldenitz: Aus „Die Feuerzangenbowle“ las Dr. Reinhard Eggers und kredenzte gekonnt das legendäre Getränk. Von Brigitte Gerkens-Harmann Göldenitz – Im atmosphärisch passenden Rahmen, erlebten 50 Besucher einen ungewöhnlichen Literaturabend: Einige Kapitel aus „Die Feuerzangenbowle“ las Dr. Reinhard Eggers (Lübeck) und kredenzte gekonnt das legendäre Getränk aus einem zünftigen Kupfertopf. Viel Rum, Rotwein und Zucker sowie einige beherzt-feurige Handgriffen von Dr. Eggers, schon war die ebenso wärmende wie hochprozentige Bowle fertig. Der Film „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann von 1944 wird auch heute noch sehr eng mit dem Getränk in Verbindung gebracht, obwohl es […]
24. Januar 2017

Überraschend großes Interesse

2.800 Besucher kamen zur China-Ausstellung, die für ein halbes Jahr im Friedrichsruher Bismarck-Museum zu sehen war. Friedrichsruh – Dr. Maik Ohnezeit, Museumspädagoge in der Otto-von-Bismarck-Stiftung, war sich sicher, dass die von ihm konzipierte Ausstellung über den chinesischen Vizekönig Li Hongzhang  und seine Zeit auf Interesse stoßen würde. Dass sie stolze 2.800 Besucher anlocken sollte, überraschte ihn dann selbst. Eröffnet wurde die Ausstellung  im Juli 2016 durch den chinesischen Generalkonsul SUN Congbin. Die nun im Januar 2017 beendete Ausstellung  im Museum erinnerte nicht nur an den Vizekönig Li Hongzhang. Sie zeigte auch  die Verbindungen Deutschlands zum Reich der Mitte bis zum […]
24. Januar 2017

Abwechslung bei Musik, Filmen und Bildern

Das Kulturprogramm im Augustinum Aumühle bietet im Februar mehrere Konzerte, einige Filme und eine Ausstellung. Aumühle (ea) – Unser Überblick zum Kulturprogramm der Seniorenresidenz am Mühlenweg 1 bringt wie üblich eine kleine Auswahl aus dem öffentlichen Angebot. Zum Auftakt ist am 3. Februar 2017 (19 Uhr Theater / Eintritt: 16,- Euro) ein Konzert im Rahmen des im Norden stattfindenden Deutsch-Französischen Kulturfestivals „arabesques“ zu erleben. Zu Gast ist das Saxophonquartett Les Désaxés mit ihrem Programm „Aus der Bahn geworfen!“. Samuel Maingaud, Michel Oberli, Guy Rebreyend und Frédéric Saumagne verbinden ihr musikalisches Talent genial mit ihrem komödiantischen. So wird, erfrischend unkonventionell und […]
24. Januar 2017

Akos Doma liest im Künstlerhaus

Sein neuer Roman „Der Weg der Wünsche" war für die Longlist des Deutschen Buchpreises 2016 nominiert: Am 8. Februar 2017 liest Akos Doma daraus in Lauenburg. Lauenburg – Um 19.30 Uhr wird der Schriftsteller und ehemalige Stipendiat des Künstlerhauses sein neues Buch im Haus an der Elbstraße 54 aufschlagen. Akos Doma ist 1963 in Budapest geboren. In seinem Roman „Der Weg der Wünsche“ (Rowohlt) erzählt er spannend und bewegend die Geschichte der Flucht einer Familie aus dem kommunistischen Ungarn nach Deutschland: Teréz und Károly machen sich 1972 mit ihren Kindern Bori und Misi und dem Hund Krapek über Jugoslawien illegal […]
24. Januar 2017

Warten auf den ersten Spatenstich

Enttäuschung über die Verzögerung beim Neubau, aber Freude über viele (auch virtuelle) Besuche – die Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh zog Bilanz. Friedrichsruh – Drei Millionen Euro wurden für einen Erweiterungsbau der Stiftung vom Bund bewilligt, doch die beteiligten Ministerien verzögern ihre Zustimmung und damit den Baubeginn seit Monaten. „Unsere Arbeit ist stark eingeschränkt. So kann ein großer Teil der Bibliothek nicht genutzt werden, und die Arbeit für die dringend notwendige Umgestaltung der Dauerausstellung zu Bismarck und seiner Zeit wird immer wieder verschoben“, bedauerte  Geschäftsführer Prof. Dr. Ulrich Lappenküper. Nun hofft er, „dass wir im Jahr 2017 wenigstens den ersten Spatenstich machen […]
24. Januar 2017

Neuer Kulturreferent

Malte Frackmann ist neuer Kulturreferent im Augustinum Aumühle. Er löste im Januar Franziska Alberg ab. Aumühle – Stiftsdirektor Dr. Christian Bendrath hatte in seiner Neujahrsrede versprochen, dass sich beim Kulturprogramm nichts verändern werde – doch das ist nur die halbe Wahrheit. Denn seit dem 1. Januar 2017 verantwortet Malte Frackmann als Kulturreferent das Programm in der Aumühler Seniorenresidenz. Frackmann hat Franziska Alberg abgelöst, die zum Beginn des neuen Jahres in Elternzeit gegangen ist. Malte Frackmann ist in der Kulturszene des Kreises nicht unbekannt. Er war zuvor Geschäftsführer der Stiftung Herzogtum Lauenburg und in den vergangenen Jahren zuständig für Kultur im […]
23. Januar 2017

Kunstgespräch in Borstorf

Mit Marianne und Andreas Lentz aus Lütjensee beginnen die Kunstgespräche im neuen Jahr. Gastgeber Hans Kuretzky öffnet erneute seine Pforten zum Werkstattatellier, um Gästen und Künstlern ein Forum zu bieten. (gh) Borstorf – Beim ersten Kunstgespräch in diesem Jahr in der Werkstatt von Hans und Heidrun Kuretzky sind Marianne und Andreas Lentz aus Lütjensee zu Gast. Die Ethnologin und der Internist kommen am Dienstag, 31.1. (19 Uhr) nach Borstorf in die Möllner Str. 23. Der Eintritt zu der Veranstaltung der Stiftung Herzogtum Lauenburg ist frei. Das Ehepaar Lentz organisiert ehrenamtlich Kulturveranstaltungen, Kunstausstellungen, Musikveranstaltungen und Wanderausstellungen im Kreis Stormarn. Anhand einiger […]
20. Januar 2017

Industriekultur am Wasser

Schon mal zum Vormerken: Am 17./18. Juni 2017 gehen die „Tage der Industriekultur am Wasser“ in der Metropolregion Hamburg in die vierte Runde. Kreis Hzgt. Lauenburg (ea) – Das zweitägige Festival findet seit 2011 alle zwei Jahre statt. Dabei öffnen Häuser, Anlagen und Einrichtungen der am oder nahe dem Wasser gelegenen Industriekultur zwischen Cuxhaven und Rostock, Kiel und Uelzen ihre Türen. Auch der Kreis Herzogtum Lauenburg zieht dabei viele Besucher an. An den beiden Festivaltagen können Besucher ein buntes Programm aus Führungen, Ausstellungen, Schiffsfahrten und anderen besonderen Angeboten erleben. Das Programm 2017 wird zurzeit erarbeitet. Vor zwei Jahren kamen laut […]
20. Januar 2017

Auf ein Neues!

Die Priesterkate Büchen lädt ein zum satirischen Jahresausblick: Am 31. Januar 2017 kommt Hans Scheibner mit seinem Programm „Auf ein Neues!“ Büchen – An diesem Dienstag Abend (Beginn 19.30 Uhr) wird das „Urgestein der norddeutschen Kabarettszene“ das Kulturzentrum an der Gudower Straße 1 füllen. „Ein herzliches Dankeschön gilt der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, die auch 2017 die  beliebten Kabarett- und Comedy-Veranstaltungen unterstützt", sagt Kulturpfleger Dr. Heinz Bohlmann.  „Auf ein Neues!“ sei bei Scheibner ein sowohl hoffnungsvoller als auch schier verzweifelter Ausruf. Auf ein neues Jahr mit neuem politischen Schwachsinn? Man dürfe gespannt sein auf alle neuen falschen Versprechungen im Wahljahr. Wie […]
19. Januar 2017

"Davon kann ich ein Lied singen …"

Freunde der deutschen Folksongs aufgepasst! Am 28. Januar (20 Uhr) gastiert Klaus Irmscher mit einem neuen Programm in Mölln. (gh) Mölln – Im  Folkclub in der Lohgerberei wird Irmscher sein neues Programm vorstellen. Gerade mit dem Kulturpreis der Stiftung Herzogtum Lauenburg ausgezeichnet, stellt der singende Geschichtenerzähler die Lieder seiner neuen CD vor. Skurrile und berührende Alltagsgeschichten, teils selbsterlebt, teils aufgeschnappt oder erfunden liefern den Stoff für seine Lieder. Und das auf Hochdeutsch, Platt, Sächsisch und anderen Mundarten – je nach dem, wo die Geschichte spielt. Klaus Irmscher schickt seine Zuhörer in ein Wechselbad aus Folk, Rock, Blues, Salsa, Rap und Renaissancemusik […]
17. Januar 2017

Liedermacher in Mölln

Wolfgang Rieck (Rostock) gastiert mit dem Programm „Un sei danzt…“ am Samstag, 21. Januar (20 Uhr) in der Begegnungsstätte. (gh) Mölln – Der Reichtum dieser Sprache, ihre klanglichen Vorzüge und Bildhaftigkeit, ihr überwältigender Humor – all das macht es dem Rostocker Sänger leicht, Lieder in Plattdeutsch zu schreiben und aufzuführen. Der Eintritt beträgt zehn Euro. In seinem abendfüllenden Programm finden sich Lieder, die von Plastiken Ernst Barlachs inspiriert wurden, neben traditionellen Vokalstücken. Er hat Lyrik von Gegenwartsautoren vertont und Erlebnisse aus seiner Vergangenheit, der Seefahrt. Auch Liebeslieder und Balladen auf historische Ereignisse sowie Moritaten sind zu hören. Wolfgang Rieck, der […]
16. Januar 2017

Schmackhaftes „Literarisches Abendbrot“

Ein „Literarisches Abendbrot“ mit fünf Gängen präsentierte der Literatur-Beirat der Stiftung Herzogtum Lauenburg in Mölln. Angerichtet war das Buffet um das Thema Biographie. von Eva Albrecht Mölln – Knapp 30 Zuhörer ließen sich das besondere „Abendbrot“ im Stadthauptmannshof schmecken. Erstmals waren Mitglieder des Literatur-Beirats dafür selbst aufs Podium gegangen: die Berufsschullehrerin Juliane Schlums, der pensionierte Geograph und Kriminalschriftsteller Dr. Jürgen Ehlers, die Journalistin und Redakteurin Brigitte Gerkens-Harmann, die Psychologin Angelika von Aufseß und der Schriftsteller Christoph Ernst. Die vorgestellten Biographien erwiesen sich also so unterschiedlich wie die Interessen und Geschmäcker ihrer Fürsprecher. Es ging dabei nicht nur um die Lebensgeschichten […]
16. Januar 2017

Neue Managerin fürs Amtsrichterhaus

Zum 1. Februar 2017 übernimmt Susanne Krüger das Kulturmanagement im Amtsrichterhaus Schwarzenbek. Sie löst Nikolai Rosenberg ab. Schwarzenbek – Das abwechslungsreiche Programm im Schwarzenbeker Amtsrichterhaus geht auch im Jahr 2017 weiter und steht für die kommenden Monate bereits fest. Daran wird der Wechsel im Kulturmanagement des Schwarzenbeker Kleinods nichts ändern. Am 1. Februar wird Susanne Krüger die Organisation des Amtsrichterhauses am Körnerplatz 10 von Nikolai Rosenberg übernehmen.  Dies verriet Barbara Hollmann, die Werkstattleiterin der Louisenhof gGmbH, am Rande des Schwarzenbeker Neujahrsempfangs. Nikolai Rosenberg wird der neuen Managerin weiterhin beratend zur Seite stehen, wenn es um die Weiterentwicklung des Kulturprogramms geht. […]
16. Januar 2017

Vortrag über Freudenberg

Die Otto-von-Bismarck-Stiftung lädt zu einem Vortrag über einen „hidden champion“ der deutschen Industrie des Kaiserreichs ein – das Familienunternehmen Freudenberg. Friedrichsruh – „Es wird dahin kommen, daß bei künftigen Wahlen der Kandidat weniger danach gefragt wird, ob er konservativ, liberal oder demokratisch sei, als vielmehr danach, wie seine Stellung zu den wirtschaftlichen Fragen ist“. Das hatte Otto von Bismarck im Gespräch mit dem Chefredakteur der „Hamburger Nachrichten“, Hermann Hofmann, im Frühjahr 1891 konstatiert. Ein Paradebeispiel dafür stellt Professor Dr. Joachim Scholtyseck (Universität Bonn) am 19. Januar 2017 bei der Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh, Am Bahnhof 2, vor. Sein Vortrag über „Freudenberg […]
16. Januar 2017

Kapellenbänke suchen neues Zuhause

Die Friedhofskapelle in Wentorf soll im Frühjahr neue Bänke bekommen. Die aus dem Jahr 1951 stammenden alten Bänke werden – seltene Gelegenheit – gegen Spenden verkauft. Wentorf – 1958 waren die Bänke aus dem ersten Kirchraum der Kirchengemeinde in die damals neu gebaute Kapelle umgesetzt worden. „Diese Bänke haben viel zu erzählen – und wer ihren Geschichten ganz privat lauschen möchte, kann eine von ihnen gegen eine Spende für den Friedhof ab März 2017 erwerben“, sagt Steffi Niemann, die Medienreferentin des Ev.- Luth. Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg. Wer mehrere Bänke sein Eigen nennen möchte, kann sich jetzt schon mit dem Friedhofsverwalter Hagen […]
16. Januar 2017

Neujahrskonzert

Der Verein "Jazz in Ratzeburg" lädt zu seinem Neujahrskonzert am 4. Februar (20 Uhr) in die Stadtkirche St. Petri ein. (gh) Ratzeburg –  Erwartet wird Tini Thomsen mit ihrer Band „Max Sax“. Die quirlige Jazzerin Tini Thomsen und ihr Baritonsaxophon machen seit geraumer Zeit Karriere mit ihrem "High Energy Rockin‘ & Punkin’ Jazz”. Um dieses Instrument live zur Geltung kommen zu lassen, ohne einfach nur den Pegel lauter zu drehen, bedarf es großen Einfallsreichtums in Sachen Komposition und Arrangement. Bassist Mark Haanstra und Gitarrist Tom Trapp sind mittlerweile Spezialisten, wenn es um die Abwechslung von dem Bariton dienlichem Groove, Ohrwurm-Melodien, […]
13. Januar 2017

Singkreis feiert „Geburtstag“

Der offene Singkreis Aumühle feiert sein zehnjähriges Bestehen mit einem Konzert am 4. Februar. Aumühle – Seit zehn Jahren probt der offene Singkreis Aumühle unter der Leitung von Kirchenmusikerin Susanne Bornholdt. Bei verschiedenen Veranstaltungen sind die 22 Damen bereits aufgetreten. Zum kleinen Jubiläum wollen die Chorsängerinnen ein eigenes Konzert geben: Am 4. Februar (18 Uhr) werden sie im Gemeindehaus an der Börnsener Straße überwiegend dreistimmige Stücke singen, angefangen von Volksliedsätzen, über Choräle bis hin zu zeitgenössischer Kirchenmusik. Ein gemütlicher Abend mit Imbiss wird den Festabend beschließen.  Regelmäßig dienstags von 10.15 bis 11.30 Uhr treffen sich die Mitglieder des Singkreises im […]
13. Januar 2017

Blick in das Innere der Aumühler Orgel

Die Aumühler Beckerath-Orgel hat ihren guten Ruf nach der Renovierung noch verbessert. Nur selten jedoch haben Besucher Gelegenheit, einen Blick in das Innenleben dieses Großinstruments zu werfen. Am 29. Januar 2017 besteht dazu Gelegenheit. Aumühle – Die Orgel in der Aumühler Kirche besteht aus genau 2.322 Pfeifen. Die kleinste ist 10 mm groß, die größte misst 4,50 Meter. Um diese Pfeifen zum Klingen  zu bringen, ist viel Technik nötig. Wer in den Sonntagsgottesdiensten oder Konzerten dieser Orgel lauscht, hat davon meist keine Vorstellung. Deshalb hat Kirchenmusikerin Susanne Bornholdt die Bitte aufgegriffen, das Innenleben „ihres“ Instrumentes zu zeigen. Am 29. Januar […]
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum