1. Juni 2015

Zum Tod von Ruth-Ilse Dyrssen

Ruth-Ilse Dyrssen ist tot. Die in Aumühle lebende Malerin starb am 15. Mai 2015 nur zwei Monate nach ihrem 90. Geburtstag. Ihre Aquarelle werden bleiben … Aumühle – Bilder von Ruth-Ilse Dyrssen waren in Schweden, Finnland, Österreich, der Schweiz, in München und Berlin zu sehen, immer mal wieder im Augustinum Aumühle und zuletzt im Mai 2011 in der Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh – ihr Abschied aus dem Austellungsbetrieb. Am 15. Mai 2015 ist die Aumühle lebende Malerin gestorben. Aus gesundheitlichen Gründen hatte sie sich in den vergangenen Jahren zurückgezogen und auch in ihrer Aumühler Wohnung griff sie ganz selten noch einmal […]
6. Juni 2015

Hochvirtuoses Duo Melrose&Leuchter

Stars aus der Folk-Szene waren in Mölln zu Gast Mölln – Wenn hochkarätige Musiker auch noch gute Entertainer sind und ihre eigene Lust am Musizieren beim Publikum ankommt, dann sind das die glücklichen Konzert-Momente für Musikfreunde.  Die über 80 Gäste im Stadthauptmannshof erlebten zwei virtuose Vertreter zeitgenössischer Gitarren- und Akkordeonmusik. Das Außergewöhnliche an diesem Duo war die fast „telepathische“  Art, wie das leidenschaftliche Zusammenspiel (trotz aller Routine) gelang. Wie perfekt sich Manfred Leuchter und Ian Melrose ergänzten, zeigte sich bereits beim ersten Stück. Ein Rausch von Klängen und Stimmungen verzauberte das Publikum. „Eine musikalische Reise“ kündigten die beiden Veteranen der […]
8. Juni 2015

Schüler erobern die Bühne

Möllner Schüler fahren zu den Schultheater-Tagen nach Schleswig. Ihr Stück heißt: "What‘s behind that curtain“. Mölln – 18 Schülerinnen und Schüler des Kurses „Gestalten 9“ der Gemeinschaftsschule Mölln führen in Schleswig ein Stück auf, das eine Mischung aus Nachdenklichem und Comedy ist. Ein schöner Erfolg für die Theaterarbeit an der Gemeinschaftsschule Mölln: Theatergruppen allgemein bildender Schulen aus ganz Schleswig-Holstein haben sich im Frühjahr mit Inszenierungen beworben. Eine Jury hat nach einer Vorauswahl viele Schulen bereist und dann eine Entscheidung getroffen und der Möllner Wahlpflichtkurs „Gestalten“ des 9.Jahrgangs ist mit einer Produktion dabei: Die Schülerinnen und Schüler werden an den Schultheatertagen […]
9. Juni 2015

Die Landesstipendiaten 2015

Lauenburg – Die Stipendiaten 2015 im Künstlerhaus Lauenburg sind ausgewählt: Fünf von insgesamt 134 Bewerbern aus aller Welt – darunter viele arrivierte Künstler – erhielten den Zuschlag: Dagrun Hintze für Literatur, Cheng-Wen Chen für Komposition, Björn Siebert sowie Almut Middel und Anna-Lena Grau für die Bildende Kunst und Neuen Medien. Mitte Januar war es wieder soweit: Die Jurys hatten die Landesstipendiaten 2015 für das Künstlerhaus Lauenburg auszuwählen. 134 Künstler aus aller Welt hatten sich um die vier Aufenthaltsstipendien in der kleinen Stadt an der Elbe beworben. Keine leichte Aufgabe für die Juroren, die sich in der Sparte Kunst und Neue […]
30. Juni 2015

Manga-Sammelband

Geesthacht – Der junge Geesthachter Zeichner Lennart Schütt hat seinen ersten Manga-Sammelband herausgebracht. „Banana Man und andere Geschichten“ heißt der Band mit vier gezeichneten Kurzgeschichten, Skizzen und Entwürfen. 8,- Euro kostet das bei epubli erschienene Softcoverbooklet des 1996 geborenen Schülers. Beim KulturSommer am Kanal 2013 hatte er im Geesthachter Jugendhaus Düne einige seiner Mangas erstmals öffentlich vorgestellt. 2014 lud der Verein Kunstvoll am Zug ihn zu einer Ausstellung in der Lauenburger Jugendherberge ein. Die Stiftung Herzogtum Lauenburg förderte den hoch talentierten jungen Zeichner bei der Kulturpreisvergabe im selben Jahr mit einem Meisterkursus in Hamburg.
30. Juni 2015

HomBuch-Preis für Fantasy

Dalldorf – Autorin Ann-Kathrin Karschnick aus Dalldorf hat Ende März den HomBuch-Preis 2015 in der Kategorie Fantasy gewonnen. Es war der zweite Coup der Schriftstellerin in Folge. Die „HomBuch“ ist eine jährliche Buchmesse im saarländischen Homburg. Die in Schwarzenbek aufgewachsene Fantasy- und Erotikautorin (29) wiederholte mit dem im Frühjahr vergebenen Preis ihre Erfolge aus dem Vorjahr: 2014 sicherte sie sich neben dem HomBuch-Autorenpreis für Fantasy auch den Deutschen Fantastik-Publikumspreis in der Kategorie „Bester deutschsprachiger Roman“ für „Phoenix – Tochter der Asche“. Mehr verrät ihre Homepage www.ann-kathrinkarschnick.de
30. Juni 2015

Hasse-Preis an Hochstein

Geesthacht – Der Geesthachter Musikwissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Hochstein hat für herausragende Beiträge über den Bergedorfer Komponisten Hasse den Johann-Adolf-Hasse-Preis erhalten. Die Auszeichnung wurde Hochstein bei seiner Emeritierungsfeier am 28. Juni 2015 in Hamburg verliehen. Prof. Hochstein (65) aus Geesthacht war für 39 Jahre Dozent an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater (HfMT). Man kennt ihn als Kirchenmusiker und Chorleiter, ausgewiesenen Kenner und Erforscher des Bergedorfer Komponisten Johann Adolf Hasse (1699 – 1783) und als Vorsitzenden der gleichnamigen Hasse-Gesellschaft in Bergedorf. Am 28. Juni 2015 wurde Hochstein anlässlich seiner Emeritierung „für seine herausragenden Beiträge zur Hasse-Forschung“ mit dem Johann-Adolf-Hasse-Preis […]
30. Juni 2015

Er kann nicht nur inszenieren

Mölln / Hamburg – Herzlichen Glückwunsch! KulturSommer-Intendant Frank Düwel wurde am 6. Juli 2015 mit dem Lehrpreis der Behörde für Wissenschaft und Forschung 2015 ausgezeichnet. Der Lehrpreis der Freien und Hansestadt Hamburg erhielt Düwel für seine „hervorragende Arbeit“ an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Am Sonntag, 5. Juli 2015, eröffnete er in Mölln als Intendant den 10. KulturSommer am Kanal, am Montag darauf wurde er in Hamburg als Dozent ausgezeichnet: Frank Düwel erhielt am 6. Juli 2015 in Hamburg den Lehrpreis der Behörde für Wissenschaft und Forschung 2015 / Lehrpreis der Freien und Hansestadt Hamburg von Senatorin Katharina […]
30. Juli 2015

Geheimnisse des Tagebuchs

Viele Autoren lieben ihre persönlichen Aufzeichnungen. Zu ihnen gehört Angelika von Aufsess. Sie geht dem Phänomen „Tagebuch“ in ihrem Buch „Neuerdings schreibe ich an mich selbst“, auf den Grund. Mustin – Das Buch der Schriftstellerin und Diplompsychologin Angelika von Aufsess (Jahrgang 1957), die in Mustin bei Ratzeburg lebt, heißt:  „Neuerdings schreibe ich an mich selbst“, 26 Arten, ein Tagebuch zu führen. Nach der ebenso humorvollen wie fachkompetenten Einführung sind die Kapitel von A bis Z gegliedert. Sehr gut lesbare kleine Texte, wunderbar umrahmt mit klugen Zitaten und Sinnsprüchen: „Zeiten der Ordnung sind die Atempausen des Chaos“ von Walter Hilsenbecher oder […]
31. Juli 2015

Werkstattbesuch bei Heike Landherr

Pferde, immer wieder Pferde. Allerdings nicht nur auf den üppigen Koberger Weiden stehen die Vierbeiner, im Atelier von Heike Landherr haben sie ein Domizil gefunden, das denn Titel „künstlerisch wertvoll“ gut tragen kann. Lesen hier über einen Werkstattbesuch der besonderen Art…. Der Schimmel mit den freundlichen, dunklen Augen ist neugierig. Interessiert schaut er durch die Fenster des lichthellen Ateliers von Heike Landherr. Dort stehen seine Artgenossen in vielfacher Form und Farbe – allerdings aus Bronze, in Gips oder auf rauer Leinwand in Öl. Das Domizil der sympathischen Künstlerin wird geprägt durch ihre fast greifbare Liebe für edle Rösser. Einblicke in […]
13. August 2015

„Im Strom der Zeit“

Aumühle – Karlheinz Reher aus Aumühle hat im Christians-Verlag die erste Dokumentation über die Geschichte der Pestalozzistiftung Hamburg veröffentlicht. „Im Strom der Zeit“ heißt Rehers erstes Buch, für das er alte Akten ausgewertet, selbst recherchiert und Zeitzeugen befragt hat. 2009 hatte Reher damit begonnen, die Geschichte der Hamburger Pestalozzi-Stiftung nachzulesen in Unterlagen und Akten. Sie waren in einem alten Schrank im Keller des Wohldorfer Schulgebäudes gelagert und sollten bei Gelegenheit entsorgt werden. Schnell erkannte der Aumühler den verborgenen Schatz. Bei der Durchsicht wurden viele Erinnerungen wach: Reher selbst hatte von 1937 bis 1943 im Internat der Pestalozzi-Schule in Wohldorf gelebt. […]
3. September 2015

Führung mit Susanne Backhaus

Wenn sich am 13. September die Pforten im Stadthauptmannshof öffnen, dann ist eine Expertin für die Besucher da: Susanne Backhaus ist eine Kennerin der Möllner Architektur. (gh) Mölln – Sie ist langjährige Stadtführerin, begeistert sich für Kultur und führte jahrelang den Literarturbeirat der Stiftung – die Rede ist von Susanne Backhaus. Die Möllnerin, die seit zwei Jahren auch im Stiftungsrat der Stiftung Herzogtum Lauenburg einen Siz hat, ist eine echte Expertin. Sie führt versiert am Tag des offenen Denkmals der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (13. September) Interessierte durch das Ensemble. Um 11.30 Uhr haben Besucher Gelegenheit, sich einer großen Führung durch […]
10. September 2015

Ein Glücksfall für Wohltorf

Seit 20 Jahren ist Andrea Wiese Kantorin an der Heilig-Geist-Kirche in Wohltorf. Feiern will die engagierte Kirchenmusikerin das nicht – aber gewürdigt soll es werden. Wohltorf – Der 1. September 1995 war für die Kirchengemeinde Wohltorf ein Glückstag, denn an diesem Tag begann eine junge Kirchenmusikerin ihre berufliche Tätigkeit in der Heilig-Geist-Kirche: Andrea Wiese. Einstimmig hatte der Kirchenvorstand sich für sie ausgesprochen – eine mutige Entscheidung, denn Andrea Wiese kam zwar mit besten Noten aus dem Musikstudium in Lübeck, aber es war ihre erste Stelle als Kantorin. Vor ihr hatte Hilde Preibisch die Kirchenmusik in Wohltorf aufgebaut und mit ihren […]
17. September 2015

Neue Geschäftsführerin bei der Stiftung

Andrea Funk (46) ist neue Geschäftsführerin der Stiftung Herzogtum Lauenburg in Mölln. Wie die Stiftung bekannt gab, hat sie die neue Funktion zum 1. September 2015 übernommen. Mölln – Andrea Funk war seit Beginn des Jahres in der Stiftung beschäftigt und übernimmt nun hauptamtlich die Geschäftsleitung. Sie löst Malte Frackmann ab, der noch bis zum Auslaufen seines Vertrages am Jahresende Projekte der Stiftung betreut. Andrea Funk war nach Ausbildungen im Finanzsektor über 20 Jahre im Kreis Stormarn beratend tätig und vertiefte in psychologischen und systemischen Studiengängen verschiedener Institute in Hamburg ihr Wissen. Als selbstständige Beraterin, Coach und Trainerin sammelte sie […]
27. September 2015

Krimi übersetzt

"Dunkle Schatten" nun auch auf Französisch…. Christoph Ernst wird Ende des Monats in Frankreich bei einer Tagung in der Stadt Mulhouse im Elsass mit Autorenkollegen aus der Kriminalroman-Szene aus dem Nachbarland zusammenkommen. Er wird aus seinem 2012 erschienenen Kriminalroman "Dunkle Schatten" (Pendragon Verlag) lesen. Aktuell wurde sein Krimi übersetzt und schaffte damit den Sprung auf den internationalen Markt.
6. Oktober 2015

Theaterdirektor denkt mit….

Gerade gab es noch sonnige Oktobertage und schon ist Weihnachten! Die Wartezeit kann man mit einem tollen Angebot vertreiben, nur schnell müssen Interessierte sein. Gösta Harbs – ist der DER Theaterdirektor in der Region, aber eigentlich ist er noch viel mehr, denn Harbs ist auch die lebende PR-Agentur des Theaters im Stall. In dieser Funktion macht er immer schon sehr rechtzeitig auf die beliebte "KULTur zur Weihnachtszeit" aufmerksam. Dieser Theaterspaß ist in ganz Schleswig-Holstein berühmt und immer schnell ausverkauft. Wer sich jetzt also blitzschnell noch um Karten bemüht, hat eine Chance. Das sind die Dezember-Termine: 5. (16:00 + 20:00 Uhr),    […]
23. Oktober 2015

Senkrechtstarterin aus der Nische

Im kleinen Dalldorf lebt Ann-Kathrin Karschnick. Die ist bodenständig, aber alles andere als provinziell. Die 30-Jährige mit der ausgreifenden Fantasie scheint dabei, als Autorin in einer literarischen Nische einen Senkrechtstart hinzulegen … Dalldorf – Mal ehrlich: Können Sie sich vorstellen, dass im Südzipfel von Schleswig-Holstein eine Fantastik- und Erotik-Autorin auf Erfolgskurs lebt? Dass ihr grünes Kleid, das sie bei Lesungen trägt, eine eigene Fanpage hat? Und dass die Frau, von der die Rede ist, total geerdet, offen und unkompliziert wirkt? Ann-Kathrin Karschnick schlüpft gern in Jeans und Shirt, läuft am liebsten barfuß und fährt Skoda. Sie kann mit Zahlen und […]
31. Oktober 2015

Alice von Borstel verstorben

Nachruf auf Alice von Borstel (1942 – 2015). Von Brigitte Gerkens-Harmann Die aus Danzig stammende Fotografin, Malerin, Bildhauerin, Kunstdozentin und Objektkünstlerin Alice von Borstel (1942 – 2015) ist tot. Sie erlag am 12. September 2015 in ihrem Haus in Salem einem Krebsleiden. Ihr Ehemann Rudolf Ambrosius begleitet sie in den langen Jahren ihrer Krankheit und war auch an ihrem Lebensende bei ihr. Viele Kulturschaffende in der Region kannten die kreative und kommunikative Künstlerin, die im Landkreis im Kulturbereich viel bewegt hat. So war sie Gründungsmitglied des Lauenburgischen Kunstverein im Jahre 1984. Sie leitete für einige Jahre den Kunst Beirat der […]
11. November 2015

Abschied von Mario Scheuermann

Der in Lauenburg lebende Journalist und Kunstfreund Mario Scheuermann ist tot. Er verstarb im Oktober im Alter von 67 Jahren. Sein kulturelles Engagement galt u. a. dem Lauenburger Künstlerhaus. Lauenburg – Scheuermann war vor knapp fünf Jahren von Hamburg nach Lauenburg gezogen, um dort seinen Ruhestand zu verleben. Er hatte bei der Nachrichtenagentur dpa volontiert, für mehrere namhafte Zeitungen geschrieben und sich vor allem als Weinjournalist einen Namen gemacht. Der gebürtige Pfälzer war wohl einer der ersten, die das Internet als Chance erkannte und die Social Media nutzte. Hoch engagiert und streitbar, trat er auch von Lauenburg aus für alles […]
11. November 2015

Versteigerung für guten Zweck

Die Aumühler Malerin Anja Witt lässt eines ihrer Bilder zugunsten minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge in der JVA Hahnöfersand versteigern. Bis zum 6 Dezember 2015 kann für ihre Arbeit „Blohm und Voss“ geboten werden. Aumühle – "Für den guten Zweck gebe ich gern ein Bild", sagt Anja Witt, die das Bieteverfahren gespannt verfolgt. Neben ihre beteiligen sich noch andere Künstler, u. a. Udo Lindenberg und Jonathan Meese, an der Aktion des Rotary-Clubs Altes Land Jork. Der hat mit der Anstaltsleitung der JVA ein Projekt zur Verbesserungen der Zukunftsperspektiven der Jugendlichen begonnen. Knapp 30 von ihnen aus nordafrikanischen Ländern sitzen zurzeit in Untersuchungshaft […]
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontakt