9. Dezember 2019

Lauenburg singt

Nichts weniger als einen „Chor für alle“ möchte der Musiker, Chorleiter und Komponist Sören Schröder am Sonnabend, 14. Dezember, auf die Beine stellen. In der Maria-Magdalenen-Kirche lädt er zu „Lauenburg singt“ ein. Los geht es um 18 Uhr. Die Chancen, dass ihm das Vorhaben gelingt, sind nicht so schlecht. Im vergangenen Jahr schmetterten mehrere hundert Menschen befreit von jedem Leistungsgedanken Welthits von gestern und heute. Im Vordergrund standen und stehen nicht musikalische Perfektion, sondern die Begeisterung und Emotionalität des Singens. Mitmachen können nicht nur erfahrene Chorsängerinnen und Chorsänger, sondern auch Brummbären und ausgesprochene Sangesmuffel. Jeder singt, so gut er kann, […]
9. Dezember 2019

Mit Pauken und Trompeten

Die gute Nachricht von der Geburt Jesu kommt in Schwarzenbek in Form eines musikalischen Meisterwerkes daher: Am Sonntag, 22. Dezember dirigiert Kantor Markus Götze in der St. Franziskus-Kirche mit Chören, Orchester und Solisten Johann Sebastian Bachs berühmtes Weihnachtsoratorium. Aufführungsbeginn ist um 18 Uhr.  „Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage“ – heißt es zu Beginn des Stücks. Es ist ein Vorgriff: Bevor Bach auf die Geschichte von Maria und Josef und der Geburt des Heilandes zu sprechen kommt, lässt er einen Chor schon mal die gute Nachricht verbreiten. In Schwarzenbek sind es die rund 50 Sängerinnen und Sängern der St. Franziskus-Kantorei, […]
9. Dezember 2019

„Weihnachten ist die Motivation bei den Chören höher“

Weihnachten naht und für Markus Götze damit die Zeit des Feinschliffs. Seit 2003 ist er Kantor der Kirchengemeinde Schwarzenbek. Am 22. Dezember dirigiert er in der St. Franziskus-Kirche Johann Sebastian Bachs berühmtes Weihnachtsoratorium. Eine Aufführung mit Solisten, mehreren Chören und Orchester. Im Gespräch mit Kulturportal-Herzogtum.de spricht er über Weihnachten, Weihnachtsmusik und seinen Weg zum Kirchenmusiker. Kulturportal-Herzogtum.de: Herr Götze, wie klingt Weihnachten? Markus Götze: Weihnachten klingt nach „O du fröhliche“ und Advent nach „Tochter Zion“. Beides sind sehr schwungvolle und festliche Stücke. Bei „O du fröhliche“ wartet das Publikum immer darauf, dass der Zimbelstern in der dritten Strophe zum Einsatz kommt. […]