Gut fürs Amtsrichterhaus

Schwarzenbek – Freude beim Amtsrichterhaus Schwarzenbek: Das Café hat jetzt an vier Tagen wöchentlich geöffnet – und im Juli gab’s noch einen „warmen Regen“ für den Betreiber.

Unter dem Titel „Kulturgenuss“ fasst das Amtsrichterhaus (ARS) am Körnerplatz 10 nun seine Ausstellungen und sein Kulturprogramm, begleitet im Café mit Getränken, Kaffeespezialitäten und hauseigenen Kuchen und Torten, zusammen. An vier Tagen wöchentlich ist die neue, hell und freundlich gestaltete Gastroecke nun zuverlässig geöffnet: donnerstags bis sonntags von 14 bis 18 Uhr. Geparkt werden kann in der Straße oder beim nahe gelegenen Sky-Markt an der Compestraße.
Für eitel Freude beim Betreiber, der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Gut Lanken GmbH, sorgte im Juli sorgte zudem ein „warmer Regen“. Ihm ließ die HanseWerk-Gruppe (Zentrale Quickborn) eine Spende über 3.000 Euro zukommen – zur Hälfte gesammelt von der Belegschaft, die auf die Auszahlung der Netto-Centbeträge ihrer Gehälter verzichtete. Die Firma verdoppelte den Betrag. 2005 hat die HanseWerk AG – einer der größten Energiedienstleister im Norden – den Hilfsfonds „Restcent“ eingerichtet und über ihn laut Personalvorstand Udo Bottländer mehr als 280.000 Euro für gemeinnützige Organisationen gespendet. Gut Lanken will das Geld zur Finanzierung eines Wintergartens im Innenhof des Schwarzenbeker Wohnhauses (Altes Amtsgericht) verwenden, in dem seit einem Jahr 20 Bewohner leben.