4000 Besucher beim Sommer-Kino

Rekord für das Norddeutsche Freiluftkino-Programm. Eduard Wehmeier vom Filmclub Ratzeburg zieht erfreuliches Fazit.

(gh) Ratzeburg – Es sind die idyllischen Orten am Seeufer, im Wald, im Obstgarten, auf dem Gutsgelände oder in der Meierei, die die Angebotsfülle des „Norddeutsche Freiluftkino-Programms“ auch in diesem Jahr wieder so überaus reizvoll machten. 4000 Besucher, ein Rekord, fanden sich in den Sommermonaten im Kreisgebiet und im westlichen Mecklenburg am Schaalsee ein. Neue Spielorte wie das Viehhaus der Familie von Bülow auf Gut Segrahn, wurden von den begeisterten Film-Liebhabern gut angenommen.

Die prächtige Film-Auswahl, die professionelle Präsentation und die perfekte technische Umsetzung auch unter schwierigen „Outdoor“-Gegebenheiten, machten das Programm erneut wieder so einzigartig und reizvoll.
Der Kulturpreisträger der Stiftung Herzogtum Lauenburg von 2014, Eduard Wehmeier, Chef des Filmclubs Ratzeburg und Motor der gesamten Planungen rund um die „Kinowelt“ in der Region, plant mit dem aktiven Team bereits schon die Saison 2016.