FerienLeseClub in Geesthacht gut gefragt

144 Kinder und Jugendliche nahmen 2015 am FerienLeseClub der Geesthachter Stadtbücherei teil, 95 kamen zur Abschlussparty – damit blieb das Angebot während der Sommerferien so gefragt wie im Vorjahr. Spitzenreiterin war mit 37 gelesenen Büchern Larissa Niemann.

Geesthacht – Die Zertifikatsvergabe und eine Lesung von Autorin Holly-Jane Rahlens aus Berlin standen im Mittelpunkt der Abschlussfete, die die Stadtbücherei ihrem FerienLeseClub (FLC) gönnte. Rahlens zog die jungen Bücherratten mit ihrem aktuellen Science-Fiction-Abenteuer „Blätterrauschen“ in ihren Bann. Am Büchertisch von Norma Schuldt von „Buch & Spiel“ konnten die Kids Romane der Autorin erwerben und sich Autogrammkarten signieren lassen.
Nach der Pause war es Zeit die Früchte des Lesesommers 2015 zu ernten. Laut Kinder- und Jugendbüchereileiterin Verena Timpe wurden insgesamt 77 Zertifikate usgestellt, die meisten davon in Gold für mindestens sieben gelesene Bücher. Spitzenreiterin war in diesem Jahr Larissa Niemann mit 37 Büchern – sie erhielt als FLC-“Königin“ ein symbolisches Zepter. Unter allen Zertifikatsempfängern wurden Preise wie USB-Sticks, Buchpakete, Hörbücher und ein Messenger Bag verlost. Mit den Zertifikaten wurden auch Tombola-Gutscheine ausgegeben, so dass alle Teilnehmer sich einen kleinen Gewinn sichern konnten. Verena Timpe: „Das Team der Stadtbücherei bedankt sich bei allen Kindern, die dieses Jahr mit großem Eifer dabei waren, bei den ehrenamtlichen Helfern, die sie beim Abfragen und bei der Abschlussparty unterstützten, und beim Arena Verlag für die Buchspende.“
Der FLC 2015 in Zahlen:
Verena Timpe verzeichnete 144 Teilnehmer, davon 90 Mädchen und 19 „Neukunden“. Die Nachfrage folgte dem Motto „Je jünger, desto lieber“. Am stärksten war sie (62) bei den Zehnjährigen, 34 Elfjährige und 28 Zwölfjährige wurden registriert. Insgesamt 77 Zertifikate wurden ausgegeben, davon 43 in Gold für mindestens sieben gelesene Bücher. 26 Kids hatten bis zu zehn Titel geschafft, zwölf bis zu 15 Titel, zwei bis zu 20 und drei mindestens 21 – das soll erst mal einer nachmachen. Insgesamt 1.019 Medien wurden im Rahmen des Ferienleseclubs ausgeliehen, davon 993 Bücher mit erzählender Literatur, der Rest Sachbücher. Zehn ehrenamtliche Helfer spendeten ihre Freizeit für die Abfrage zur Zertifizierung, sechs weitere betreuten die Party. Gemeinsam brachten sie 67 Stunden für den FLC auf.