Felix Meyer trifft Hans Eckhardt Wenzel

Ein Liederabend zum Jubiläum der Wiedervereinigung am 2. Oktober (20 Uhr). Deutschlandradio Kultur und die Stiftung Herzogtum Lauenburg kooperieren.

(gh) Mölln – Durch die Zusammenarbeit mit Deutschlandradio Kultur wird es möglich, dass zwei der renommiertesten und kreativsten Liedermacher Deutschlands an diesem Abend in Mölln auftreten. Ein Lieder-Schreiber und -Sänger aus dem ehemaligen Osten unseres Landes trifft auf einen solchen aus dem Westen, gleichzeitig trifft die jüngere Generation auf die ältere…
Das Konzert ist eine Zusammenarbeit des Fördervereins Möllner Folksfeste, der Stiftung Herzogtum Lauenburg, des Folkclubs Mölln e.V. und des Deutschlandradios Kultur. Felix Meyer lebt in Hamburg und tritt mit seiner Band sowohl auf großen Festivals vor tausenden von Zuschauern auf als auch in kleinen Clubs oder nach wie vor als charismatischer Straßenmusiker. In Mölln wird Felix Meyer zusammen mit Erik Manouz Ausschnitte aus seinem aktuellen Programm „Landstraßenmusik“ spielen. Es gibt viele bewährte Stücke in neuem Gewand und einige neue Lieder zu hören. Beseelt entlässt Felix Meyer seine Besucher mit einem lachenden und einem weinenden Auge in den zweiten Teil des Konzertes mit Hans-Eckardt Wenzel und seiner Band.
Hans-Eckardt Wenzel kommt mit seiner Band nach Mölln. Der Sänger, Musiker, Autor, Komponist und Regisseur stammt aus Sachsen-Anhalt und gehört zur älteren Garde der Liedermacher in Deutschland. Wenzel stand mit internationalen Stars wie Arlo Guthrie, Randy Newman und Konstantin Wecker auf der Bühne. Er erhielt Ehrungen von der Goldenen Amiga bis zum Deutschen Kleinkunstpreis. Er selbst beschreibt sich als „Flüchtling vor den Zumutungen der Welt“.
Das Konzert wird vom Deutschlandradio aufgezeichnet und zu einem späteren Zeitpunkt deutschlandweit gesendet. Das Konzert findet am Freitag, 2. Oktober (20 Uhr) im Möllner Stadthauptmannshof statt. Der Eintritt beträgt 15 Euro. Reservierungen werden unter 04542/ 87000 oder info@folksfest-moelln.de entgegengenommen.