Fotografie mit „Menschen in der Linse“

Am 22. Oktober 2015 startet im Schwarzenbeker Rathausfoyer die Ausstellung „Menschen in der Linse – Nicht nur im Glück“. Die Fotoschau ist Teil der diesjährigen Veranstaltungsreihe „Kultur(en) in der Linse des Forums Umwelt & Kultur.

Schwarzenbek – Bis zum 13. November zeigen Jutta Burmester (Möhnsen), Christel Hoeser (Geesthacht) und Heinz Winter (Schwarzenbek) im Foyer Fotos, die über Jahrzehnte in Europa, Amerika und Asien entstanden. Ihre Motive sind Menschen, die meist glücklich scheinen oder glücklich sind, aber in sehr unterschiedlichen Verhältnissen und auch in Armseligkeit leben. „Die Ausstellung möchte für ein Miteinander, ein ausbalanciertes Geben und Nehmen statt Krieg und Gewalt stehen und werben“, sagt Heinz Winter von den Fotofreunden Schwarzenbek, der die Ausstellung konzipiert und organisiert hat.
Stadtarchivarin Dr. Anke Mührenberg wird das Publikum bei der Vernissage im Rathaus (Ritter-Wulf-Platz 1) um 18 Uhr in die Arbeiten einführen. Anschließend geht Forumssprecher Hans-Heinrich Stamer in den Dialog mit den Fotografen über ihre Bilder und die Auswahl ihrer Arbeiten. Die Schau kann montags und freitags von 9 – 17 Uhr, dienstags und donnerstags von 9 – 19 Uhr, mittwochs von 9 – 13 Uhr und samstags von 10 – 12 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. Bei einer Finissage am 13. November (17 Uhr) können interessierte Besucher die ausgestellten Bilder gegen eine Spende für das Forum erwerben.
Hier eine Auswahl weiterer Themen aus dem Programm der diesjährigen Kultur- und Umweltwochen des Forums – alle Details können Sie auf der Homepagewww.kultur-umwelt.de erfahren.
Weitere Termine
Die Bezirksgruppe Geesthacht im Heimatbund und Geschichtsverein widmet sich mit der Unteren Denkmalschutzbehörde des Kreises bei einem Vortrag der „Kultur des Gedenkens – Das Totenhaus ist nicht (nur) für Tote“ (16. Oktober 19 Uhr GeesthachtMuseum, Bergedorfer Str. 28). Die Freie Lauenburgische Akademie (FLA) in Wentorf präsentiert am 1. November (11 Uhr Angerhof, Hauptstraße 18d) die Ausstellung „Weltgesichter“ mit Aquarellen, Öl- und Acrylbildern des Popart- und Porträtmalers Kurt Schulzke (Neumünster). Ebenfalls bei der FLA folgen zwei Vorträge. Dr. Stefan Vöhringer vom Akademiezentrum Sankelmark fragt „Warum lächelt die Mona Lisa?“ (3. November 19.30 Uhr), Dr. Klaus Grote aus Göttingen spricht über „Römische Legioneen vor 2000 Jahren auf dem Vormarsch zur Elbe – Das Römerlager bei Hedemünden“ (5. November 19.30 Uhr). Der Verein KunstVoll am Zug lädt zu einer Führung mit Petra Lepsien über den Lauenburger Friedhof ein unter dem Titel „Friedhofskultur – Symbolik, Aberglaube & Erinnerungskultur“ (7. November 16 Uhr, Treffpunkt Haupteingang Hamburger Straße, Eintritt 5,- Euro, Anmeldung unter Tel. 04153 / 38 50). Die Abschlussveranstaltung „Kultur(en) in der Linse – Eulenspiegeleien, Gespräche, Rück- und Ausblicke“ findet im Forum-Café im Möllner Uhlenkolk am Waldhallenweg 11 statt. Eine führung durch das Naturparrkentrum inklusive (8. November 15 Uhr Seminarraum, um 5,- Euro Spende pro Person wird gebeten).