"Lübeck im Visier"

Es wird wieder gemordet – aber keine Angst, es ist nur eine Krimilesung mit Jobst Schlennstedt, die sich mit Mord und anderen Gewalttaten beschäftigt….

(gh) Labenz – Herbstzeit ist Krimizeit. Schon seit vielen Jahren bietet Bettina Hansmeyer im Antik-Cafe` in Labenz spannende Unterhaltung in Kombination mit einem kulinarischem Verwöhnprogramm an. Es ist die ebenso feine wie ungewöhnliche Mischung, die die Literaturveranstaltungen auszeichnen: Hochkarätige Autoren lesen aus ihren Werken und ein wunderbares Menü umrahmt das Event.  Am 6. November um 19 Uhr gibt es die nächste Krimi-Lesung mit Buffet. Autor Jobst Schlennstedt (Lübeck) ist zu Gast. Er liest aus dem Thriller „Lübeck im Visier“.
Im neuen Küsten-Krimi von Jobst Schlennstedt geht es um den Untergang eines fiktiven Schiffs auf der Ostsee. Hatte der Seelenverkäufer Atommüll an Bord? Wie kann der Tod eines Fährgastes erklärt werden und gibt es Verbindungen zum  Unglück des Fährschiffs „Estonia“, denn Verschwörungstheorien ranken sich bis heute um das Schiffsunglück von 1994 bei dem über 850 Menschen starben. Auf Privatermittler Simon Winter wartet viel Arbeit. Der komplex konstruierte Roman von Schlennstedt bietet eine gut recherchierte Story mit viel norddeutschem Küstenflair.
Über den Autor: Jobst Schlennstedt, 1976 in Herford geboren und dort aufgewachsen, studierte Geografie an der Universität Bayreuth. Seit Anfang 2004 lebt er in Lübeck. 2006 erschien sein erster Kriminalroman. Hauptberuflich ist er als  Unternehmensberater tätig. Im Emons Verlag erschienen seine Werke.  www.jobst-schlennstedt.de
Lesung und Buffet:  32,00 Euro pro Person. Anmeldung (04536-890846).