„Classic & More“

Erstmals wird das bekannte Musikerpaar Anna Preyss-Bator (Violine) und Gregor Bator (Klavier) aus Geesthacht auf der Bühne im Viehhaus Segrahn Musikfreunde mit „Classic & More“ verzaubern.

(gh) Gut Segrahn – „Classic & More“ versprechen das Geesthachter Musikerpaar Anna Preyss-Bator (Violine) und Gregor Bator (Klavier). Die beiden renommierten Vollblutmusiker gastieren erstmals in Segrahn. Musikliebhaber können sich auf einen anspruchsvollen Abend mit bekannten Kompositionen von Händel, Brahms, Vivaldi bis Bach und von Saint-Saëns, Albéniz bis Elgar freuen.
Anna Preyss-Bator war bereits während ihrer Studienzeit in Polen Konzertmeisterin der "Camerata Gedanensis". Sie war bis 2009 Konzertmeisterin der Klassik Philharmonie Hamburg, mit der sie auch als Solistin auftrat. 1992 gründete sie das „Hamburger Klaviertrio", mit dem sie zahlreiche Auftritte u.a. im Rahmen des Schleswig Holstein Musik Festivals, Konzertreisen durch fast alle Länder Europas, USA, Lateinamerika sowie Asien machte, mehrfach Auftritte und Meisterkurse sowie Gastprofessuren in Brasilien absolvierte. 2007 gründete Anna Preyss-Bator mit Hamburg Strings (www.hamburg-strings.de) ein eigenes Kammerorchester, das sich aus der Elite der in Hamburg wirkenden Musiker zusammen setzt und erfolgreich weltweit konzertiert.       
Gregor Bator wurde an den Musikschulen in Thorn und Danzig ausgebildet, schloss 1980 das Studium in der Orgelkonzertklasse der Musikakademie Danzig mit Magister Artium und Auszeichnung ab. Elf Jahre lang wirkte er als Konzertorganist an der größten Orgel Polens in der Kathedrale von Danzig-Oliwa, gab dort von 1970 bis 1981 mehr als 10 000 Konzerte für Touristen und Staatsbesuche. Seit 1981 ist er in Deutschland, nach dem Studium der Kirchenmusik an der Musikhochschule Lübeck ist er seit über 30 Jahren Kantor und Organist an der Christuskirche in Geesthacht.
Gut Segrahn, 23899 Gudow, Ortsteil Segrahn, Hofweg 1. ,Reservierungen:0160 96 22 99 33, isi_buelow@web.de.www.gut-segrahn.de. Kultur im Viehhaus, Sa., 7. November 2015, 19.30 Uhr, Eintritt 20 Euro