Malerei aus Schweden

Hingehauchte Landschaften, Blumenimpressionen, kräftig Abstraktes – die schwedische Malerin Dr. Elisabeth Olsson zeigt in der Schwarzenbeker Galerie Mucha eine Auswahl aus ihrem kreativen Schaffen.

Schwarzenbek – Die kleine Galerie Mucha in der Hamburger Straße 70 in Schwarzenbek hat mit der jüngsten Vernissage am 8. November wieder Besucher aus der näheren und weiteren Umgebung angelockt. Die Herbstausstellung zeigt Malerei von Dr. Elisabeth Olsson. Sie war selbst da und erzählte aus ihrer künstlerischen Laufbahn. Die schwedische Ärztin hatte zusammen mit Galeristin Dr. Melita Mucha in Hamburg studiert. So entstand der Kontakt nach Schwarzenbek, wo Landschaftsbilder, Blumenstillleben und die abstrakten Werke der Ärztin bis 20. Dezember zu sehen und zu kaufen sind, jeweils sonntags von 14 bis 17 Uhr oder nach Vereinbarung (Tel. 0171 / 434 09 46).
„Zu den modernen abstrakten Bildern haben mich meine erwachsenen Töchter inspiriert“, erzählt Elisabeth Olsson den Vernissage-Besuchern. Angesichts der modern eingerichteten Wohnungen der jungen Damen hatte sie den Eindruck, dass zarte Stillleben von Blumen oder mallorquinische Landschaften nicht recht passten – so entstand unter anderen das Bild „Sonntag – Sport und Internet“, eine zufällige, mehrschichtige Anordnung von Netzlinien und Kugeln, die die zunehmende Entspannung am Wochenende darstellen.
Die leitende Oberärztin einer schwedischen Klinik sucht in der Malerei, der seit der Kindheit ihr Interesse gilt, Ausgleich und Ergänzung zu ihrem Beruf in der Dermatologie. Sie malt hauptsächlich in Acryl und Aquarell und ist fasziniert von der Verwendungsvielfalt der Wasserfarben. Dabei entstehen ihre Bilder oft in mehrjährigen Schaffensphasen. „Ich bin mit einem Bild erst fertig, wenn ich es selbst immer und immer wieder sehen möchte“, sagt sie. Lebensfreude und gute Laune möchte Elisabeth Olsson durch ihre farbenfrohen Werke vermitteln: „All das, was am einfachsten ist, ist meistens an schönsten, am wichtigsten und auch mal am schwierigsten“, hat die Malerin und Ärztin in ihren vielen Schaffensjahren erkannt. Ein kleiner Ausschnitt davon ist noch bis zum 20. Dezember in Schwarzenbek in der Galerie Mucha, Hamburger Straße 70, zu sehen. Galeristin Dr. Melita Mucha freut sich, die Werke von Dr. Elisabeth Olsson erstmals in Deutschland zu präsentieren.