Anspruchsvolles Nachschlagewerk

Neue Publikation zur Regionalgeschichte: Das Biografische Lexikon Herzogtum Lauenburg wurde in der Stiftung Herzogtum Lauenburg in Mölln vorgestellt.

Mölln – Im Möllner Stadthauptmannshof wurde die frisch im Husum Verlag erschienene Publikation der Stiftung Herzogtum Lauenburg, das „Biografische Lexikon Herzogtum Lauenburg“ vorgestellt. Stiftungspräsident Klaus Schlie, Vizepräsident Wolfgang Engelmann, Herausgeber Prof. Dr. Eckardt Opitz, Kreispräsident Meinhard Füllner, Mitglied des Stiftungsvorstands Detlev Werner von Bülow sowie Verlagsleiter Ingwert Paulsen (Verlagsgruppe Husum) berichteten von der Vorarbeit, der Erstellung und Bedeutung dieser Publikation.
Das „Biografische Lexikon Herzogtum Lauenburg“ stellt eine Pionierarbeit dar und leistet einen wertvollen Beitrag auf dem Gebiet der Regionalgeschichte, der nicht nur für den heutigen Landkreis, sondern auch für das Land Schleswig-Holstein und die Nachbarregionen von Interesse ist. Wer waren die Menschen, die über Jahrhunderte hinweg die Geschichte des alten Herzogtums (Sachsen-)Lauenburg geprägt haben? In über 600 sorgfältig ausgewählten und mehrheitlich bebilderten Artikeln unternehmen 25 Autoren den Versuch, diese Frage zu beantworten. Das Ergebnis ist ein Nachschlagewerk, das nicht nur norddeutsche, speziell lauenburgische Geschichte vermittelt, sondern auch – gemäß den Prinzipien der Stiftung – bestrebt ist, die Kultur im Kreis Herzogtum Lauenburg und in den Nachbarregionen zu fördern.
Das Lexikon erhalten Sie zum Preis von 29,95 € im Buchhandel und in der Stiftung Herzogtum Lauenburg (Hauptstr. 150, 23879 Mölln, Tel. 04542/87000, E-Mail info@stiftung-herzogtum.de).
Bibliografische Angaben:
Biografisches Lexikon Herzogtum Lauenburg
Hrsg. von Eckardt Opitz im Auftrag der Stiftung Herzogtum Lauenburg
446 Seiten, zahlreiche, teils mehrfarbige Abbildungen, gebunden
17 x 24 cm
Husum Verlag
ISBN 978-3-89876-778-1