Kuchen, Kunst und Katalog

Am 13. Dezember lädt die Stadtgalerie Lauenburg zum Künstlergespräch mit dem Maler Erhart Schröter und zur Präsentation seines neuen Katalogs ein. Nach einem Rundgang durch Schröters Ausstellung kann mit dem Maler und Kunsthistoriker Michael Stoeber diskutiert werden. Kaffee und Kuchen versüßen die Debatte.

Lauenburg – Um 16 Uhr beginnt das Kunstgespräch rund um die Schau „Accidents by Accident“ in der Galerie an der Elbstraße 28. Michael Stoeber, renommierter Kunstkritiker und Kurator aus Hannover, wird mit dem Publikum das Werk des Künstlers beleuchten und den zur Ausstellung erschienenen Katalog vorstellen. Das Künstlerhaus reicht dazu Kaffee und Kuchen. Wer will, kann selbstgebackene Kekes mitbringen.

„Malerei in der heutigen Zeit muss den Versuch unternehmen, auch in abstrakter Bildmanier für mediale Virtualität und realistische Medienwelten neue bildsprachliche Umschreibungen und Ausdrucksformen zu finden“, hatte die Kunstkritikerin Belinda Grace Gardner zu Schröters Werken gesagt. Den Begriff und Ausstellungstitel „Accidents by Accident“ hat Schröter selber als „Plötzlichkeit der Katastrophe“ bezeichnet. Sein Hauptaugenmerk gilt der Divergenz zwischen hochtechnisierter Konsumwelt und den parallel immer prekärer werdenden Situationen von Menschen in Not, Unterdrückung und Entwurzelung. Die großformatigen und lebhaften Bilder spiegeln Realität, ohne realistisch zu sein. Schröters Ausstellung und die Veranstaltungen dazu wurden möglich mit Unterstützung des Landes Schleswig-Holstein, der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg und des Freundeskreises Stadtgalerie Lauenburg.