Engagement zum Jahreswechsel

Mit Musik und offenen Armen hat Büchens Bürgervorsteherin Heike Gronau-Schmidt Flüchtlinge und Unterstützer zu einer Weihnachtsfeier empfangen. Mit dabei. Der Frauenchor SingSangSong aus Schwarzenbek …

Büchen – Organisiert hatte das voweihnachtliche Treffen der Unterstützerkreis des Flüchtlingscafés Horizonte bei der Arbeiterwohlfahrt. Der VHS-Chor stimmte unter der Leitung von Regine Olk traditionelle deutsche Weihnachtslieder und international bekannte englischsprachige Weisen an. Die Zuhörer dankten den Sängerinnen mit anhaltendem Applaus. Am Ende des kleinen Konzertes überreichten die Flüchtlinge ihnen Rosen zum Dank. Der Chor bekennt sich zu Nietzsches Sentenz „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“. Musik verbinde Völker und Länder übergreifend, so Regine Olk. Einen großen Applaus gab es auch für das Team des Cafés „Horizonte“ , das die Begegnung für Flüchtlinge und Helfer auch während der Weihnachtsferien möglich macht: immer dienstags von 16:00 – 18:00 Uhr.