„Kultur macht stark"

„De Paparazzi kaamt! oder Dornröschen – Wat is passeert?“ ein plattdeutsches Jugendtheaterprojekt im Rahmen von „Kultur macht stark.“

Mit ihrer niederdeutschen Fassung des Märchens „Dornröschen“ holt die Preetzer Theaterpädagogin Claudia Siemsen erneut Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 13 Jahren auf die Bühne. Sie leitet  das Jugendprojekttheater Preetz, deren Mitwirkende in plattdeutscher Sprache Theater spielen und sich nun zum zweiten Mal der Öffentlichkeit präsentieren werden.
Hierbei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt, das von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung” (http://www.kulturmachtstark-sh.de/) gefördert wird. Kooperationspartner sind die Niederdeutsche Bühne Preetz, das Regionale Bildungszentrum Plön (Außenstelle Preetz) und das Jugendzentrum Wasserturm. In lokalen Bündnissen für Bildung setzen engagierte Bürgerinnen und Bürger bundesweit Projekte für Kinder und Jugendliche um, die aus Verhältnissen kommen, die den Zugang zu Bildung erschweren.
„De Paparazzi kaamt! oder Dornröschen – Wat is passeert?“
Ein Stück von Gwendolyn Bürk mit Musik von Gwendolyn Bürk und Karheinz Heiss, in einer niederdeutschen Fassung von Claudia Siemsen. Deutscher Theaterverlag, Weinheim. Im alten Dornenschloss ruht seit 100 Jahren eine schlafende Prinzessin. Doch wird sie nicht von einem Prinzen gefunden, sondern von der Journalistin Silke und dem Azubi Sven, der Dornröschen mit Mund-zu-Mund-Beatmung weckt. König Wilhelm muss feststellen, dass eine Bundeskanzlerin seinen Platz eingenommen und der mächtige Medienmogul Axel Hüpfer sein Schloss gekauft hat. Als der auch noch um Dornröschens Hand anhält und die Königsfamilie in der Zeitung als Obdachlose diffamiert werden, ist das Chaos perfekt. Stecken vielleicht die frechen Paparazzi dahinter oder sinnt die böse Fee Narzissa noch immer auf Rache?
Zu sehen am 29.01.2016, 19 Uhr auf der kleinen Bühne des RBZ in der Kührener Straße 83, 24211 Preetz. Das Stück dauert etwa eine halbe Stunde. Eintritt frei, Spenden herzlich willkommen.