Soul im Blut und in der Stimme

Ein Blick nach vorn: Am 16. Februar wollen Carolin Fortenbacher und Marion Martienzen (Hamburger Kammerspiele) die Kleine Bühne in Schwarzenbek zum Beben bringen. „Forever Soul“ heißt ihre fulminante Musikshow.

Zwei große Komödiantinnen und lieben die Improvisation auf der Bühne. Mit Liedern der Jackson Five, Earth Wind and Fire und vielen anderen laden sie im ersten Teil zum Tanzen ein. Danach nehmen Carolin Fortenbacher und Marion Martienzen ihr Publikum mit auf eine Zeitreise zu den großen Balladen von Aretha Franklin, Barbra Streisand und Celine Dion. Das alles ist zu erleben am Dienstag, 16. Februar 2016, ab 19.30 Uhr im Festsaal des Schwarzenbeker Rathauses. Noch gibt es Karten für die Show im Tabak-Shop Lange (22,- / 23,- / 24,- Euro).

Marion Martienzen stand zuletzt in „Die Damen warten“ auf der Bühne der Hamburger Kammerspiele. Sie war dort auch zu sehen in „Grandiose Weihnachten“ und „Grandiose Verlierer“ sowie als Judy Garland in „End of the Rainbow“. Neben ihrer Mitwirkung an diversen „Wittenbrink-Liederabenden“ spielte sie in Erik Gedeons „Zigeunerjunge“ am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und auf zahlreichen anderen großen Bühnen u.a. in München, Düsseldorf, Hannover und Mannheim.

Die mehrfach preisgekrönte Sängerin Carolin Fortenbacher feierte Ihren größten Bühnenerfolg im ABBA-Musical „Mamma Mia!“ Fünf Jahre lang verkörperte sie in mehr als 1.200 Shows im Hamburger Operettenhaus die Hauptfigur Donna – für die Live-Aufnahme gab es Doppel-Platin. Ihre Markenzeichen sind eine große Stimme, sprudelnder Humor und emotionale Tiefe. Im Frühjahr 2014 veröffentlichte sie ihr drittes Soloalbum „Kamionka“, das von Kritik und Publikum gleichermaßen gefeiert wurde.