Ein Februar mit Holly, Landeiern und Socke

Das kleine Theater Schillerstraße (kTS) in Geesthacht bringt im Februar 2016 ein abwechslungsreiches Programm auf die Bühne – und für alle Gastspiele gibt es noch Karten. Haben Sie Lust auf „Frühstück bei Tiffany“, „Landeier – Buer söcht Fro“ oder das Kindermusical „Der kleine Rabe Socke“?

Geesthacht – Los geht es am Freitag, 5. Februar, mit „Frühstück bei Tiffany“, gespielt von der Burghofbühne Dinslaken, einem der vier nordrhein-westfälischen Landesthater. Das Stück basiert auf dem gleichnamigen Roman von Truman Capote, die Bühnenfassung schrieb Richard Greenberg. 1961 mit Audrey Hepburn verfilmt, ging die Geschichte der leicht verrückten und verführerischen Holly Golightly um die Welt. Eine junge Frau auf der Suche nach Glück und Liebe in der flirrenden Atmosphäre New Yorks, den Klang von „Moon River“ im Ohr – das kann das Publikum jetzt in der Schillerstraße 33 live erleben. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Restkarten (26.40 Euro Parkett, 31,90 Euro Loge) gibt es im kTS, bei Zigarren Fries und unter www.kts-geesthacht.de

In Szene gesetzt wurde das Stück von Nadja Blank, für die Musik zeichnet Christian Grifa verantwortlich. Zum Ensemble gehören Lara Christine Schmidt (Holly Golightly), Markus Penne (Fred), Carlo Sohn (Joe Bell / O.J. Berman), Christoph Bahr (Mr. Yunioshi / José), Philipp Sebastian (Rusty Trawler / Arzt / Reporter), Anton Schieffer (Doc Golightly) und Christiane Welke (Mag Wildwood / Reporter).

Höchst munter und mit Happy End geht es auch beim Raben Socke und seinen Freunden zu, die seit Jahren zu den beliebtesten Kinderbuchhelden zählen. Als unschlagbares Team meistern sie mit großem Einfallsreichtum und viel Spaß ihren Alltag. Zum 20. Geburtstag des kleinen Vogels bringt das Theater auf Tour die rabenstarken Geschichten vom Streiten, Versöhnen, Angst haben, Mutig sein und Freunde finden als Musical für die ganze Familie auf die Bühne. Am 7. Februar um 16 Uhr hebt sich der Vorfür sie der Vorhang im kTS. Die Aufführung ist empfohlen für Kinder ab vier Jahren (Karten im kTS, bei Zigarren Fries und unterwww.kts-geesthacht.de).

In die tiefe und gottverlassenen Provinz entführt das Hamburger Ohnsorg-Theater mit seiner Komödie ,,Landeier – Buer söcht Fro‘‘ am Freitag, 12. Februar (20 Uhr). Drei Jungbauern sind auf der Suche nach dem Deckel zum Topf. Wie kommt man ran – und welche würde passen zu Männern, die in ihrer Freizeit gerne Trecker tunen? Kontaktanzeigen, Partnervermittlung mit Niveau oder doch ein Chatroom? Dann helfen Postbotin Gertrud, Studentin Lavinia und Gastwirt Hein den jungen Bauern Jan, Jens und Richard auf die Sprünge. In der Komödie begeistern die Charaktere ebenso wie die Dialoge. Das wirkliche Leben hätte es nicht witziger schreiben können. Fast wünscht man Jan, Jens und Richard, dass sie keine Frauen finden, damit der Theaterabend nie aufhört (Restkarten im kTS, bei Zigarren Fries und unterwww.kts-geesthacht.de).