Geschichten und Bilder rund um den Sport

Im Februar und März zeigt die Gemeinde Büchen in der Priesterkate die Präsentation „Sportvereine und Sport in Büchen“ in Wort und Bild. Das Themencafé hat am 7. und 14. Februar 2016 geöffnet.

Büchen – Die Schau ist in der Diele des Kulturzentrums in Büchen-Dorf zu bestaunen. „Ein herzliches Dankeschön geht an Hubertus Doering, Claus Wolff und die Mitglieder der ausstellenden Büchener Sportvereine, die diese sehenswerte Präsentation zusammengestellt haben“, so Kulturpfleger Dr. Heinz Bohlmann. Er erinnert daran, dass Büchen seit Jahrzehnten eine sportliche Gemeinde ist mit mehreren mitgliederstarken Sportvereinen, vielen Aktivitäten und Veranstaltungen, die weit über Büchen hinaus bekannt sind. Die Präsentation zeigt ein Kaleidoskop aus der Geschichte dem aktuellen Angebot des Büchen-Siebeneichener Sportvereins, des Eisenbahner-Sportvereins, des Schützenvereins Büchen und Umgegend und des Büchener Tennisclubs. Viele werden sich darin wiederfinden.
Das Themencafé – 2016 immer am 1. und 2. Sonntag eines Monats sowie an Feiertagen geöffnet – lädt am 7. und 14. Februar sowie sowie 6. und 13. März jeweils von 13 bis 18 Uhr zur Besichtigung ein. Karin Borchers aus Schulendorf reicht den Besuchern ihre hausgemachten Torten zum Kaffee. In zwei Räumen im Dachgeschoss der Priesterkate finden Gäste die Dauerausstellung zur Geschichte der innerdeutschen Grenze und zur Geschichte der Stecknitzfahrt („nasse Salzstraße“). Auch diese kann während der Öffnungszeiten des Cafés besichtigt werden, von Besuchergruppen und Schulklassen auf Anmeldung.