4. Lauenburger Kultur- und Kneipennacht

15 Veranstaltungsorte, 25 Leckerbissen: Am 5. März 2016 steigt in Lauenburg die 4. Kultur- und Kneipennacht in der Altstadt. Der Kartenvorverkauf läuft – hier eine Vorschau aufs Programm.

Lauenburg – Das Altstadtevent hat längst seine Fans über die Stadt Lauenburg hinaus gefunden. Einen ganzen Abend lang locken Kirche und Museum, Häuser, Gaststätten und Kneipen entlang der Elbstraße mit einem bunten Kulturprogramm, für das die Besucher nur einmal Eintritt bezahlen müssen. Günstige 7,- Euro kostet eine Karte im Vorverkauf (9,- an den Abendkassen, sofern noch erhältlich), den zu nutzen die Veranstalter raten. Alle Gastgeber, das Reisebüro Oberelbe (Büchener Weg 7 b, Tel. 04153 / 30 61) und die Tourist-Information (Elbstraße 59, Tel. 04153 / 59 09 220,touristik@lauenburg.de) halten Karten vor. Nach dem Kauf kann jeder Besucher sich sein Programm aus Musik, Kunst, Performance, Lesung, Vortrag, Theater und Tanz individuell zusammenstellen.

Um 18 Uhr beginnt die erste Veranstaltung, spätestens um 19 Uhr sind alle teilnehmenden Häuser geöffnet. Die Veranstaltungsstecke ist in diesem Jahr länger als früher, sie reicht von der Jugendherberge bis zum Bahnhof und zur Palmschleuse. 15 Orte insgesamt treten als Gastgeber an, bislang 25 Termine sind gemeldet. Das komplette Programm liegt an den Vorverkaufsstellen aus und kann (auch mit aktuellen Änderungen) auf der städtischen Homepagewww.lauenburg.de / Kultur- und Kneipennacht eingesehen werden. Alle Restaurants in der Altstadt haben an diesem Abend ihre Küche geöffnet. Hier das geplante Programm der von Sponsoren geförderten 4. Kultur- und Kneipennacht (Stand 2. Februar 2016) im Überblick:

18:00 Uhr

– „Lauenburg als Reiseziel im 19. und 20. Jahrhundert“, Lichtbildvortrag mit Stadtarchivarin Dr. Anke Mührenberg / Elbschifffahrtsmuseum, Elbstraße 59

19:00 Uhr

– Eröffnung mit Bürgermeister Andreas Thiede und Bürgervorsteher Bernd Dittmer, danach Jazz-Rock-Konzert mit der Bigband „mixed up“ des Lauenburger Musikkreises und Zumba-Party mit Neyla (Leitung: Manfred Schulz) / Heinrich-Osterwold-Halle, Elbstraße 145a

19:30 Uhr

– Die Schauspieler Andreas Püst und Henrike Fehrs spielen Auszüge aus dem Theaterstück „Die Tagebücher von Adam und Eva“ / Maria-Magdalenen-Kirche, Kirchplatz

– G-Breaker – Breakdanceshow / „Marina Beach“ Hafenstraße 14a

20:00 Uhr

– Offenes Elbschifffahrtsmuseum / Elbstraße 59

– Fresh Old Gospelband – Klassiker der Gospelmusik / Maria-Magdalenen-Kirche, Kirchplatz

20:30 Uhr

– Lüneburger Schrotttrommler – And the drums go / Ruferplatz, Elbstraße 100

– Planet Pluto – Deutschpop im Wohnzimmer / Jugendherberge Alte Zündholzfabrik, Elbstraße 2

– Folk Rovers – Irish night / Bistrorant Schokoflut, Bahnhof 1

– The Behrens-Sisters – Cover-Pop, danach Aftershowparty / „Marina Beach“, Hafenstraße 14

– Kunst und Musik mit Christian Kleinfeld / „Art Service“, Elbstraße 79

– Acoustic Bazaar – Songperlen aus Country, Blues, Rock & Pop / „Café von Herzen“, Elbstraße 50

– Naira und Avag Khachatryan meets „Sakta!“ – Musik aus Armenien und Schweden / Künstlerhaus, Elbstraße 54

– Sebastian Buko – The Piano Man / „Schifferbörse“, Elbstraße 82

– „Sing Your Soul“ spielen romantische Filmmomente / „Kreative Stube“, Elbstraße 91

– Tropicado – Latin Music von Salsa bis Cachacha / „Le Rufer“, Elbstraße 100

– Crooked Road Band – Country ´n´ Oldies / „Zum Alten Schifferhaus“, Elbstraße 114

– Grinch – Oldie ´n´ Cover, danach Aftershowparty / „GnaSteiners“, Bei der Palmschleuse 4

– Pit und Pitter: Seemannsgarn und Gassenhauer, danach Nachtschwärmer-Party / „Zum Anker“, Bahnhofstraße 11

21:00 Uhr

– Sounddrops – der Chor der besonderen Art (Inklusionsprojekt der Alsterdorfer Anstalten in Hamburg) / Maria-Magdalenen-Kirche, Kirchplatz

23:00 Uhr

– KuK-Aftershow-Tanzparty mit DJ Blocker / Bistrorant Schokoflut, Bahnhof 1