Musical für Kinder: „Alisa und Professor Hicks“

Weltberühmtes Musiktheater, übersetzt für junge Menschen von heute: Am 28. Februar führt das Wunderlandtheater in Lauenburg das Kindermusical „Alisa und Professor Hicks“ auf – eine erfrischende Zwei-Personen-Version von „My Fair Lady“ …

Lauenburg – Mit „Alisa und Professor Hicks“ möchte das Wunderland-Theater aus Rondeshagen junge Menschen von vier bis elf Jahren am 28. Februar in der Lauenburger Heinrich-Osterwold-Halle begeistern. Die Sonntagsvorstellung beim Theater Lauenburg an der Elbstraße 145a beginnt um 16 Uhr. Der Eintritt kostet 8,- Euro, für Kinder 7,- Euro. Erwachsene können und dürfen die speziell für Kinder inszenierte Zwei-Personen-Fassung des weltberühmten Musicals „My Fair Lady“ natürlich auch genießen.

Literarische Vorlage für das 1956 in New York uraufgeführt Musical war George Bernard Shaws „Pygmalion“. Spätestens die zweite Verfilmung mit Audrey Hepburn (Eliza Doolittle) und Rex Harrison (Prof. Henry Higgins) machte die Geschichte vom ungebildeten Blumenmädchen und dem knurrigen Sprachforscher weltbekannt. Petra und Thomas Pohle vom Wunderland-Theater haben die Handlung ins Heute versetzt und in kindgemäßer Sprache mit viel Musik, Gesang und Humor aufbereitet. Ihre Hauptperson heißt Alisa – sie knallt mit der Tür, benimmt sich gewöhnungsbedürftig und spricht grottiges Deutsch, als sie mitten in den Sprachunterricht von Professor Hicks hineinplatzt. Wird der es schaffen, aus Alisa eine feine, gut sprechende Dame zu machen? Auf jeden Fall zeigt die Geschichte, wie zwei Fremde zu Freunden werden.

Die Aufführung des Kindermusicals wurde vom Musik-/Theater-Beirat der Stiftung Herzogtum Lauenburg initiiert (der Veranstaltungsort weicht vom Jahresprogramm der Stiftung ab). Karten sind erhältlich bei den üblichen Lauenburger Vorverkaufsstellen, Reservierung ist möglich bei der Proticket-Kartenhotline 0231 / 917 22 90 oder unter www.theater-lauenburg.de.