Cello & Art

„Der Weg im Zen“ hieß eine außergewöhnliche Darbietung, die die Domäne Fredeburg anbot: Zwei Künstler aus der Region performten vor über 30 Gästen.

Von Brigitte Gerkens-Harmann

Fredeburg – Ein Fest für die Sinne, fächerte Cellist Peter Köhler (Ratzeburg) den Gästen eines Konzerts in Fredeburg auf. Er improvisierte spontan in einer wunderbaren Stil-Mischung aus eigenen Kompositionen mit Jazz-, Folk- und Klassik-Motiven zu Bildern von Antje Ladiges-Specht (Klein Zecher).

Antje Ladiges-Sprecht formulierte ihren künstlerischen Weg so: „Die Zen-Malerei erdet mich und führt mich auf den richtigen Weg der Meditation.“ Die Besucher hatten die Möglichkeit, einige großformatige Bilder der 63-Jährigen im Seminarraum der Domäne zu sehen. Sie trägt Natur- und Acrylfarben auf natürlichen Materialien -wie beispielsweise Korkeiche- auf, die teilweise an prächtige abstrakte Collagen erinnern. Den größten Teil ihres Werkes erlebten die Gäste dann beim Konzert mit an die Wand projizierten Fotos.  

Zu 14 Bildern performte Cellist Peter Köhler. Ihm gelang eine neue „Dimension“, denn er improvisierte in seinem  wunderbaren Kompositionen zu den Bildern neue Klang-Bild-Welten. Die Sprache der Kunst erhielt so eine Entsprechung zur Kraft der Musik.  Köhler beschrieb es in seiner kurzen Einführung so: „Gefühle und Kunst kompakt gefasst“.

Dabei meinte man als Beobachter oft eine Band zu hören, denn Solist Köhler agierte virtuos mit einem Loop-Generator, mit besonderen verstärkenden Effekten und einem Cello-Synthesizer, der zur Erzeugung künstlicher Klänge und zur Bearbeitung oder Manipulation beliebiger Klänge von ihm eingesetzt wurde und die Illusion eines Orchesters zauberte.  Zum E-Cello kam ein klassisches Cello.

Die Konzert-Konzeption „Cello & Art“ beinhaltete auch eine beiratsübergreifende Arbeit der Stiftung Herzogtum Lauenburg. Peter Köhler ist Mitglied des Musik/Theaterbeirats, Antje Ladiges-Specht ist Mitglied im Kunstbeirat. Die Einnahmen spendeten die beiden Kulturschaffenden der gastgebenden Domäne für pädagogische Projekte auf der Hofanlage.