Geschichtliches in der Priesterkate

Viermal im März hat die Büchener Priesterkate ihr Café geöffnet. Besucher können dann vor oder nach leckerer Torte die Dauerausstellungen und die laufende Präsentation zum Sport in Büchen besichtigen.

Büchen – Das Cafe´ hat an den Sonntagen 6. und 13. März sowie am Ostersonntag und -montag, 27./28. märz 2016, jeweils von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Zu den hausgemachten Torten von Karin Borchers aus Schulendorf reicht die Gemeinde Büchen ihre Ausstellungen.
In der großen Diele ist die Präsentation „Sportvereine und Sport in Büchen“ zu sehen, die Hubertus Doering, Claus Wollf und die ausstellenden Sportvereine zusammengestellt haben. In zwei Räumen des Dachgeschosses zeigt die Priesterkate ihre Dauerausstellung zur Geschichte der innerdeutschen Grenze und zur Geschichte der Stecknitzfahrt („nasse Salzstraße“).