Große Chorkonzerte in Aumühle

Zwei bemerkenswerte Konzerte stehen in der Aumühler Kirche bevor: Am Karfreitag, 25. März 2016, singt die Kantorei die Lukas-Passion von Heinrich Schütz, am 30. März ist das Vokalensemble „Harmonie“ aus St. Petersburg zu Gast.

Aumühle – Anstelle der vielfach gesungenen Passionen von Bach hat die Kantorei Aumühle sich für ihr Konzert am Karfreitag (15 Uhr) die Lukas-Passion von Heinrich Schütz ausgesucht. Dieses selten aufgeführte Chorwerk kommt ganz ohne Instrumente aus.
Die Passionsmusik orientiert sich streng an den Texten der Bibel. Die Erzählung des Evangelisten sowie die wörtliche Rede einzelner Beteiligter erfolgt auf gregorianischen Rezitationstönen. Den Text des Evangelisten trägt Karsten Bornholdt vor, die Jesusworte Gunter Troje. Die Leitung obliegt Susanne Bornholdt.
Das St. Petersburger Vokalensemble „Harmonie“ kommt am Mittwoch, 30. März, in die Bismarck-Gedächtnis-Kirche nach Aumühle (Beginn 19 Uhr). Zweimal im Jahr begeben sich die sechs Sänger unter Leitung von Alexander Andrianov auf Konzertreise nach Deutschland. „Harmonie“ ist bekannt für eine authentische Widergabe von geistlicher und weltlicher russischer Chormusik vom 14. Jahrhundert bis zur Moderne. Dem Sextett wird sowohl für sein „überwältigendes Klangspekturm“ als auch seine fantastischen Stimmen geschätzt – egal, ob im Ensemble oder bei solistischen Vorträgen. Der Der Eintritt zum Konzert ist frei, um Spenden wird gebeten.