„SOKO Geesthacht 800“ gibt Gas

Hier geht’s nicht um eine Sonderkommission, sondern um einen Songcontest: Die erste Liveshow zum „SOKO Geesthacht 800“ im Jubiläumsjahr steht kurz bevor …

Geesthacht – Jetzt geht es Schlag auf Schlag beim großen Wettbewerb um die Stadthymne, die anlässlich der 800-Jahr-Feier Geesthachts gekürt werden soll. Am 18. und 19. März läuft das Online-Voting, am 20. folgt ein Tanz-Flashmob in der Geesthachter Fußgängerzone (ab 15 Uhr) – und am Gründonnerstag, 24. März, steigt mit dem Halbfinale die erste Liveshow im kleinen Theater Schillertraße (ktS).

Profis und Talente können sich bei dem Wettbewerb beweisen, der in Kooperation zwischen Elbkult Events (bekannt von den Rockbi-Festivals) und den Crazy Monkey Studios entstanden ist. Die Idee dazu hatte Jessica Schöpf , das kTS und die Tourismuszentrale helfen bei der Umsetzung. Die Teilnehmer sollten in ihren Liedern mindestens acht von 16 Geesthacht-typischen Begriffen verwenden, die aus Bürgervorschlägen ausgesucht wurden. Der Siegersong wird nach dem Finale in einem Profistudio in Boizenburg eingespielt und soll bei offiziellen Anlässen in der Stadt gespielt werden.

Am Zug sind als nächstes die Voter, danach das Publikum und die neunköpfige Jury. Ihr gehören Stefanie Ohl (Chefredakteurin Oxmox, Organisatorin Hamburg Bandcontest), Thomas Schröder (Geschäftsführer Bestmusictalent) und Lena Inter (Musiktheaterdarstellerin), Musiker Kurt Buschmann, kTS-Theaterleiter Thorsten Winkler, Musikproduzent Ulrich Dronia, Redakteurin Katharina Richter (Geesthachter Anzeiger), Bürgermeister Olaf Schulze und Madleen Regler, Lifestyleexpertin und Musikliebhaberin, an.

Beim Halbfinale am 24. März treten im kTS bis zu zwölf Wettbewerber an, die es auf die besten Stellen in der Votingliste geschafft haben. Acht Plätze für das Finale werden an diesem Abend vergeben: Sechs Teilnehmer nominiert die Jury, zwei wählt das Publikum. Beim großen Finale am 3. Juni müssen die Finalisten dann noch einmal überzeugen. Wer gewinnt, entscheiden Jury und Publikum gemeinsam. Beide Liveshows beginnen um 20 Uhr und werden von einem Begleitprogramm umrahmt. Der Eintritt kostet 15,- Euro, Karten sind bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Auf der Websitewww.soko-geesthacht-800.com werden die eingereichten Lieder nach und nach vorgestellt. Schon zu hören sind die Beiträge der Geesthachter Liedertafel, der Rockbi Band, der Elbkidz, der Medizinmänner, von Milan, Tonefolger, DJM feat. Katty L., Ulrich Müller-Lornsen, Planet Pluto und Frank Raths – bis zur Vorentscheidung werden wohl noch einige folgen.