"Genarrt, Geäfft, Geeulenspiegelt"

Musiker, Entertainer und Poet Klaus Irmscher legte sein neustes Werk vor: Ein Buch mit Liedern, Noten und Texten.

Von Brigitte Gerkens-Harmann
Mölln – In einer Auflage von (zunächst) 100 Exemplaren geht Klaus Irmscher mit einem neuen Buch an den Start: "Genarrt, Geäfft, Geeulenspiegelt", heißt das Werk mit 183 Seiten. Irmscher sagte dem Kulturportal: "In meiner Karriere als Musiker habe ich viele Lieder geschrieben. Besonders großen Anklang fanden meine Vertonungen beliebter Geschichten um den Schalk Till Eulenspiegel." Der Möllner nimmt in seinem Buch erfrischend frech, die Alltagswelt auf`s Korn.
Sein Buch vereint erstmals alle seine Lieder (mit Noten) über die historische Figur des Eulenspiegels. Holzschnitt-Motive und die mittelalterlichen Geschichten von Hermann Bote vereinen sich in diesem lesenswerten Werk mit seinen Beiträgen. Zwei Jahre arbeitete er an diesem Band, der für zehn Euro zu erwerben ist.
Zur Person: Irmscher ist gelernter Maschinenschlosser und studierter Wirtschaftsingenieur. Bereits in seiner Jugend in Mölln stand er auf der bühne als Rockgitarrist. Er ist seit 1971 Liedermacher und hat bei der Kleinkunstbühne München gewirkt. Von 1989 bis 1992 absolvierte er eine Schauspielausbildung. Seit 1994 gastierte er (sehr erfolgreich auch mit der Folk-Band Liederjan) auf Kleinkunstbühnen und immer auch wieder beim KulturSommer am Kanal.
Mehr Informationen gibt es unter:www.KlausIrmscher.de