Leinen los zum Fest der Elbschifffahrt

Beim vierten Kurs-Elbe-Tag am 24. April 2016 wird auf dem Fluss und an den Ufern des Stroms zwischen Hamburg und Wittenberge richtig gefeiert. Lauenburg und Hohnstorf stehen im Mittelpunkt des Geschehens, mit dem die Schiffer in die neue Saison starten.

Lauenburg – Livemusik, sieben Shantychöre, maritimes Markttreiben und viele Aktionen in der Lauenburger Altstadt wie auch in Hohnstorf am gegenüber liegenden Ufer werden zwischen 11 und 15 Uhr ein weiteres Mal Spaß und Unterhaltung bieten. Das Highlight ist wie immer der gemeinsame Schiffskorso, zu dem sich alle Schiffe dekorativ und eindrucksvoll versammeln.

Initiiert wurde der „Kurs-Elbe-Tag“ im Rahmen des Kooperationsprojekts „Kurs Elbe. Hamburg bis Wittenberge“ – ein Leitprojekt der Metropolregion Hamburg. Die Stadt Lauenburg, die Samtgemeinde Scharnebeck und die Gemeinde Hohnstorf organisieren das Ereignis mit dem Projektbüro, den Elbschiffern und den Feuerwehren aus Artlenburg, Hohnstorf und Lauenburg. Unter www.kurs-elbe.de finden Sie viele weitere Hintergrundinformationen. Zahlreiche Ausflugsschiffe, der Raddampfer „Kaiser Wilhelm“, der Dampfeisbrecher „Elbe“ und die Stadtbarkasse „Piep“ sind wieder mit von der Partie – letztere drei bieten auch Rundfahrten und Schiffsbesichtigungen an. Zwischen Lauenburg und Hohnstorf gibt es einen Pendelverkehr.

Das Landprogramm ist üppig. Zur Eröffnung um 11 Uhr auf dem Lösch- und Ladeplatz werden Jan Graf und der Lauenburger Shantychor „Die Kielschweine“ erwartet (sie treten danach nochmal auf). Aus weiter Umgebung haben sich Shantychöre angesagt: De Schweriner Klönköpp, De Windjammers (Neu Wulmstorf), De Tampentrekker (Hamburg), Die Jeetzelstaker (Hitzacker), der Lüneburger Shantychor und Achtern Elvdiek (Lüdersburg). Das Elbschifffahrtsmuseum ist mit einer Freiluftausstellung dabei, in der Elbstraße können die Besucher selbst Seile drehen, das Elbwasser untersuchen, ein „Enten“-Rennen auf der Elbe verfolgen, das offene Kinderatelier im Künstlerhaus besuchen, Führungen durch die Stadt und die Hitzlerwerft mitmachen. Die Marina wartet mit Flohmarkt und Barbecue. Auch in Hohnstorf ist was los. Dort stellen die „Deichzwerge“ ein Kinderprogramm auf die Beine. Auf der bunten Meile entlang des Ufers finden Besucher u. a. Maritimes, Modellboote, Kunsthandwerk, Technik, Karussell – und natürlich Speis und Trank.