Junge Preisträger spielen in Wentorf

Die Kreismusikschule (KMS) und das Gymnasium Wentorf laden ein zum großen Konzert am 29. April. Die Preisträger aus dem diesjährigen Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ zeigen ihr Können.

Wentorf – Das Konzert des Musikernachwuchses findet in der Aula des Gymnasiums statt und beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die erfolgreichen Talente sind Schülerinnen und Schüler des Wentorfer Gymnasiums, der Grundschule Wentorf und der Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg. Bei dem abwechslungsreichen Preisträgerkonzert mit klassischen und modernen Kompostition sind zu hören das Mandolinen-Duo Kim Bonin und Malin Schulz, ein Zupfquartett mit Lea Tiedemann, Katharina Grohn, Jabbo Ubbens und Leon Kühn, das Posaunen-Klavier-Duo Konstantin Kappe und Moritz Heinrich sowie ein Trio in der Besetzung Luca Roncato (Querflöte), Rasmus Stumpf (Cello) und Dennis Achtziger (Klavier).
Wie KMS-Leiter Peter Seibert wissen ließ, erspielten sich die jungen Wentorfer erspielten bei diesjährigen 53. Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ des Bundesmusikrats erste Preise mit Weiterleitung in den Bundeswettbewerb. Kim Bonin und Malin Schulze (Mandolinen) erhielten ihren Preis aufgrund der Altersstufe ohne Weiterleitung in die nächste Runde. Die Lehrkräfte der jungen Musikanten – Heike Krugmann (Gitarre), Sabine Kuropka (Querflöte) und Steffen Trekel (Mandoline) von der KMS sowie die Fachschaft Musik des Wentorfer Gymnasiums – sind natürlich stolz auf deren Leistungen und drücken den Teilnehmern am Bundeswettbewerb vom 12. bis 19. Mai in Kassel die Daumen.
„Die musikalischen Erfolge sind auch ein Verdienst der über zehnjährigen intensiven Kooperation zwischen der Kreismusikschule und dem Wentorfer Gymnasium. Bläser- und Streicherklassenin den fünften und sechsten Klassen, die musikalischen Aktivitäten der Musikzweig-Jahrgänge sowie das reiche Angebot der Ensemblefächer am Gymnasium sind feste Bestandteile der fruchtbaren Kooperation der Schulen“, sagt Peter Seibert. Seit den vergangenen Sommerferien hatten die Talente sich mit ihren Instrumentallehrern fleißig auf den Wettbewerb vorbereitet, bei der KMS u. a. mit regelmäßigen Auftritten. Fazit des KMS-Leiters: „Neben der musikalischen Breitenförderung ist die Begabtenfindung und Förderung eine wichtige Aufgabenstellung unserer Bildungsinstitution. Die langjährigen großartigen Erfolge im Wettbewerb Jugend musiziert stellen die hohen Ausbildungsqualitäten des Kollegiums unserer Kreismusikschule unter Beweis und zeigen ungebrochen die Musizierlust der Schüler auf hohem Niveau.“