Orgelkonzert in St. Franziskus

Am 1. Mai lädt Kantor Markus Götze zu einem großen Orgelkonzert in seiner Schwarzenbeker Kirche St. Franziskus ein. Er wird auf zwei Orgeln bekannte und selten gehörte Werke europäischer Komponisten spielen.

Schwarzenbek – Das Konzert steht im Zeichen der bundesweiten Europawoche vom 30. April bis 9. Mai 2016. Werke von deutschen, französischen, englischen Komponisten sowie Choräle hat Kantor und Organist Markus Götze auf sein Programm gesetzt. Am Ende des Konzertes sind alle Besucher eingeladen, die Europahymne zu singen. Text und Noten für dieses bekannte Stück aus Beethovens 9. Sinfonie „Freude, schöner Götterfunken“ werden verteilt. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden für die Kirchenmusik sind am Ausgang willkommen. In der Pause werden in Kooperation mit der Europa-Union Schwarzenbek Getränke gereicht.
Götze präsentiert in diesem Jahr ein Orgelprogramm mit bekannten, aber auch selten zu hörenden Werken von G. Frescobaldi, C. Stanley, J. S. Bach, L. Boëllmann, G. F. Händel und anderen Komponisten. Neben den sehr beliebten Stücken – sie werden erst beim Konzert bekannt gegeben – werden die Zuhörer u. a. die d-Moll-Tokkata von J. S. Bach, das „Prélude“ aus dem „Te Deum“ von Marc-Antoine Charpentier (Eurovisionsmelodie), diverse Stücke aus dem englischen Barock und typisch französische Orgelwerke erleben. Daneben will Götze auch Choralbearbeitungen und liturgische Stücke verschiedener Komponisten spielen und die dazu gehörenden Choräle selbst singen. Eine weitere Besonderheit: Der Organist wird an beiden Orgeln der St.-Franziskus-Kirche spielen. Er wird am kleineren Positiv, der Truhenorgel, beginnen und danach an das große Instrument auf der Empore wechseln.