"Das Gespräch"

Auch im Mai wird die Reihe der Kunstgespräche fortgeführt. Als Gäste sind diesmal Stefanie Busold (Hamburg) und Michael Müller (Berlin) dabei.

(gh) Borstorf – Das dritte Kunstgespräch in diesem Jahr bei Hans und Heidrun Kuretzky in der Werkstatt (Möllner Str. 23, 23881 Borstorf) findet unter dem naheliegenden Titel „Das Gespräch“ statt. Gäste am Dienstag, 17.5. um 19 Uhr sind Stefanie Busold und Michael Müller. Der Eintritt zu der Veranstaltung der Stiftung Herzogtum Lauenburg ist frei.
Gastgeber Hans Kuretzky stellt im Vorweg folgende Fragen: "Gibt es noch die Kontroverse, pflegen wir noch die Debatte oder das Streitgespräch? Oder seifen wir nur noch ein, richten uns nach Statistiken und projizieren unsere Meinung einfach auf andere? Können wir wirklich pluralistisch denken, Andersdenkende nicht nur akzeptieren, sondern auch integrieren?"
Die beiden neugierig-streitbare Diskutanten kennen einander und sprechen häufiger über Kunst, und werden dies auch an diesem Abend mit den Anwesenden weiterführen. Der Künstler und Kurator Michael Müller zeichnet u.a. Karten von imaginären Orten und hat eine eigene Sprache erfunden. Die selbständige Kunsthändlerin Stefanie Busold ist in mehreren Kunststiftungen aktiv und repräsentiert das Berliner Auktionshaus Grisebach in Norddeutschland.
Es wird um Anmeldung gebeten bei Hans oder Heidrun Kuretzky unter Tel. 04543/396 oder info@kuretzkykeramik.de, alternativ bei der Stiftung Herzogtum Lauenburg unter Tel. 04542/87000 und E-Mail info@stiftung-herzogtum.de.