Führungen am Museumstag

Am 22. Mai wird der 39. Internationale Museumstag gefeiert. Dazu bieten unter anderem das Bismarck-Museum in Friedrichsruh und das Elbschifffahrtsmuseum in Lauenburg Führungen und Einblicke an.

Friedrichsruh / Lauenburg – Schwerpunkt des diesjährigen Museumstags ist die Vernetzung der Museen in ihrer jeweiligen Kulturlandschaft. Der vom Internationalen Museumsrat (ICOM) jährlich im Mai weltweit ausgerufene Tag macht auf die Bedeutung und Vielfalt der Museen aufmerksam.

Wie in der Vergangenheit beteiligen sich auch 2016 wieder die Otto-von-Bismarck-Stiftung und das Bismarck-Museum in Friedrichsruh. Um 11 Uhr findet eine öffentliche Führung durch das Bismarck-Museum (Am Museum 2) statt. Der Rundgang macht anhand einer Vielzahl von originalen Exponaten aus Bismarcks Nachlass das Leben des ersten Reichskanzlers, sein politisches Wirken sowie sein Nachleben in der kollektiven Erinnerung der Deutschen anschaulich. Die Otto-von-Bismarck-Stiftung bietet um 14 Uhr eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung „Otto von Bismarck und seine Zeit“ im historischen Bahnhofsgebäude Friedrichsruh (Am Bahnhof 2) an. Der etwa einstündige Rundgangs vermittelt Herkunft, Werdegang, Innen- und Außenpolitik Otto von Bismarcks sowie die wichtigen Ereignisse seiner Zeit. Der Eintritt in die Ausstellungen und die Teilnahme an den Führungen ist kostenlos. Wer sich auch für die anderen historischen Orte in Friedrichsruh interessiert, ist ab 15 Uhr bei Nikolaj Müller-Wusterwitz richtig: Er geht mit den Teilnehmern auf eine rund dreistündige Entdeckungstour mit kleiner Pause. Startpunkt ist das Bismarck-Museum, die Teilnahmegebühr beträgt 10,- Euro.

Zum Museumstag öffnet auch das Elbschifffahrtsmuseum in der Lauenburger Altstadt seine Pforten. Von 10 bis 18 Uhr wird dort in der Elbstraße 59 Programm gemacht. Während der gesamten Öffnungszeit können Kinder und Erwachsene sich mit Spielen und Rätseln vergnügen, auch der Raddampfer „Kaier Wilhelm“ liegt ganztags zur Besichtigung bereit. Um 11 / 13 / 15 Uhr gibt es führungen durch die „Schatzkammer der Schiffsantriebe“ – hier wird um Anmeldung unter Tel. 04153 / 590 92 19 gebeten. Um 14 Uhr führt Frau Wulf-Jugne die Besucher durch das Gebäude.