Klavierkonzert der Extraklasse

Der renommierte Konzertpianist Jewgenij Kolmanowitsch präsentiert am 10. Juni in Geesthacht ein virtuoses Schumann-Programm. Eine Reverenz an den großen Romantiker zu dessen 160. Todesjahr …

Geesthacht – Geesthacht feiert das 800-jährige Bestehen, die Musikwelt (unter anderem) das 160. Todesjahr des großen Romantikers Robert Schumann. Aus diesem Anlass lädt die Kirchengemeinde Düneberg zu einem Klavierkonzert der Extraklasse ein: Am Freitag, 10. Juni 2016, gastiert im Gemeindezentrum der Christuskirche (Neuer Krug 4) der renommierte Konzertpianist Jewgenij Kolmanowitsch. Sein Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Er lässt ein virtuoses Programm mit Schumann-Werken hören, darunter Fantasiestücke Op. 12, Arabeske Op. 18, Toccata Op. 7 und die Fantasie C-Dur Op. 17. Der Eintritt zu diesem Klavierabend ist frei, um Spenden wird gebeten.

Jewgenij Kolmanowitsch wurde in Donezk (Ukraine) geboren, bekam dort Klavierunterricht bei dem Pianisten und Pädagogen Nahum Brodski, der noch vor wenigen Jahren mehrfach in Düneberg mit unvergesslichen Klavierkonzerten begeisterte. 1962 begann Kolmanowitsch sein Studium am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium bei Lev Oborin, setzte es bei Professor Jakob Milstein fort und schloss es als Konzertpianist, Kammermusiker und Musiklehrer 1970 ab. Anschließend gab er Unterricht an der Musikhochschule Odessa. Kolmanowitsch war Solist und Kammermusiker an der Philharmonischen Gesellschaft Moskau und setzte seine pädagogische Tätigkeit an der Zentralen Musikschule für hochbegabte Kinder des Moskauer Konservatoriums fort. Gleichzeitig konzertierte er in der ehemaligen UdSSR sowie im Ausland und hatte Funk- und Fernsehaufnahmen. Seit 1991 lebt der Pianist in Hannover und bereist ganz Deutschland mit Konzerten. 1994 gastierte er beim Schleswig-Holstein-Musik Festival, trat mehrfach bei Musikfestivals in Griechenland und Frankreich auf. Bis 2014 unterrichtete Jewgenij Kolmanowitsch Klavier an der Hochschule für Künste in Bremen.