Die neue Card ist da: Auf ins Museum!

Seit zehn Jahren gibt es in Schleswig-Holstein die MuseumsCard, mit der Kinder und Jugendliche in den Sommermonaten freien Eintritt haben. In diesem Jahr sind sieben Häuser aus dem Herzogtum Lauenburg dabei.

Kreis Herzogtum Lauenburg – Mit 16 Teilnehmern war die Aktion 2006 gestartet. Landesweit 91 Museen beteiligen sich im laufenden Jahr, um Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren vom 1. Juli bis 1. November die Türen zu den Sammlungen ohne finanzielles Hindernis zu öffnen. Der Landesjugendring koordiniert die MuseumsCard im vierten Jahr. 100.000 Exemplare werden 2016 gedruckt.
Zu den beteiligten Häusern gehören aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg das A.-Paul-Weber-Museum und das Kreismuseum in Ratzeburg sowie das Bismarck-Museum und die Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh. Erstmals dabei sind das Eulenspiegel- Museum und Möllner Museum Historisches Rathaus in Mölln sowie das Elbschifffahrtsmuseum in Lauenburg.
Die MuseumsCard wird vom Landesjugendring Schleswig-Holstein in Kooperation mit dem Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein, den schleswig-holsteinischen Sparkassen, dem Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg sowie den Verkehrsunternehmen des Nahverkehrs in Schleswig-Holstein durchgeführt. Alle Informationen rund um die Aktion, beteiligte Museen, einen Blog mit aktuellen Veranstaltungen und museumspädagogischen Angeboten bis 1. November finden Interessierte Kids und Teens auf der Websitewww.meine-museumscard.de. Dort ist auch das Gewinnspiel beschrieben, bei dem Einzelbesucher eine Übernachtungsreise und Gruppen den Besuch Hoch- oder Niedrigseilgartens gewinnen können.
Die MuseumsCard gibt es bei Sparkassen, Museen, Büchereien, Jugendverbänden, beim Landesjugendring und in vielen TouristInformationen. Sie kann als App auch kostenfrei von der Websitewww.meine-museumscard.de heruntergeladen werden.