KulturSommer: Bühne frei für Ateliers und Galerien

KulturSommer-Vorschau für die 2. Woche vom 16. – 22. Juli – eine gute Zeit für Besuche in den viel(seitig)en Ateliers und Galerien der Region. Parallel setzen u. a. Musik, szenisches Theater und ländliche Kultur deutliche Akzente …

Die zweite Veranstaltungswoche lädt ein zur großen Tour durch die Ateliers und Galerien im Kreis.. Aktive und Gastgeber in 22 Orten der Region wirken vom 16. – 22. Juli 2016 an der Veranstaltungsreihe mit. Im Norden setzt am Wochenende die Buchholzer Künstlergemeinschaft einen Schwerpunkt. Im Süden ist das Künstlerhaus Lauenburg mit einer Ausstellung von Stipendiatenwerken aus 30 Jahren präsent, dazu werfen Kreative aus Geesthacht, Basedow, Büchen und Kankelau ihren Hut in den Ring. Ein theatraler Spaziergang durch den Sachsenwald und eine Konzertpremiere rund um den Pinnsee bei Mölln zählen gewiss zu den Highlights. Musik und Theater, poetische und festive Erlebnisse auf dem Land und in den Städten umspielen sie. Hier einige Beispiele – das vollständige Wochenprogramm in chronologischer Reihenfolge finden Sie am Textende.

Bildende Kunst in vielen Spielarten
Sieben Künstlerinnen und Künstler öffnen gemeinsam ihre Ateliers in Buchholz bei Ratzeburg. Nirgendwo sonst können Besucher soviel Malerei, Collagen, Materialbilder, Fotoarbeiten, Objekte und Installationen an einem Ort genießen. Zur Künstlergruppe gehören Elsbeth Buchfeld, Sabine Burmester, Maria Büter, Bruni Jürss, Christof Müller, Klaus-Dieter Sehlcke und Maren Utzolino. Weitere fantasievolle und geistreiche Akzente setzen Karikaturen in Krummesse, Malerei in Nusse, Holz- und Linolschnitt in Mechow, Bilder, Kleidung, Schmuck und Skulpturen in Klein Zecher, Fotos, Bilder, Objekte, Malerei, Fotografie und Glaskunst in Geesthacht sowie (un)artige Bilder, Reliefs und Masken in Büchen.

Theater und Musik in feinem Rahmen
Dem Menschen und Staatsmann kommt nahe, wer bei „Bismarck und sein Förster“ (16.7. um 14 / 16 / 18 Uhr) mit den Schauspielern Wolfgang Häntsch und Mario Gremlich durch den Sachsenwald wandert. Der theatrale Spaziergang war schon im Vorjahr ein Renner, weil er so anschaulich die kleine und große Welt zusammenführt, dabei Information, Unterhaltung, Überraschung und Vergnügen verbindet. Grundlage der Inszenierung sind Memoiren der Bismarck-Förster Ernst Westphal und Peter Lange sowie Originaltexte Ottos von Bismarck. Eine weitere szenische Begegnung mit historischen Persönlichkeiten – Lew und Sonja Tolstoi – steht am Freitag (22.7.) in Ritzerau auf dem Programm des intimen Heubodentheaters.

Zur Musik: Ein einzigartiges Erlebnis verspricht der im Vorjahr wegen Gewitters ausgefallene „Klangsee“ – ein eigens für den KulturSommer von der Kreismusikschule komponiertes und aufgeführtes Werk. Rund um den Pinnsee nahe Mölln (17.7. um 16.30 Uhr) werden 50 Instrumentalisten den Klang von Klarinetten, Querflöten, Saxophonen, Posaunen, Hörnern und Schlagzeuggruppen in der Uraufführung übers Wasser schicken – mitten im Wald. Wunderbare Musik aus mehreren Jahrhunderten ist bei Konzerten in Ratzeburg, Fredeburg, Basthorst und Ziethen zu hören.Das größte dürfte „Highlights of New Classics“ mit den Hamburg Strings auf Gut Basthorst sein, das kleinste die „Musik im Rosengarten“ von Michaela und Ingo Langhof in Mölln mit Musiker Lorenz Stellmacher (Piano).

Spiel mit Kunst und Kultur
Erfrischenden und leichten Zugang zu Kunst und Kultur verspricht die Gemeinde Güster, die sich erstmals am KulturSommer beteiligt – mit einem Dorfgemeinschaftsfest am Sonnabend (16.7.). Beiträge zur Ortsgeschichte, die Eröffnung eines Kiespfads, Musik, Weberei, Bücher und Bilder gehören zum Programm. Am Abend können die Besucher sich am gemeinsamen SingAlong beteiligen, zu dem Jörg Geschke, Peter Köhler, Benjamin Lütke, Lorenz Stellmacher und Uwe Thomsen aufspielen. Am Sonntag (17.7.) stürzt sich Kankelau mit „Brot und Kunst“ ins KulturSommer-Geschehen. Am Freitag Abend locken in Geesthacht und Schwarzenbek poetische Spaziergänge.

„Schöner Warten“ auch in Ratzeburg, Mölln und Büchen
Aktualisiert wurde inzwischen der Fahrplan für das KulturSommer-Figurentheater „Schöner Warten“ mit Herrn Huber und seiner Schildkröte Winifred. Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr sollten die Augen offen halten: Der stille Rentner und seine Begleiterin sind nach der Vorstellung in Lauenburg und dem ersten Einsatz am 13. Juli in Geesthacht auch an anderen Umsteigebahn­höfen unterwegs: am 19. Juli in Ratzeburg (Markt und Bahnhof), am 20. Juli in Mölln (Bahnhof und ZOB) sowie am 26. Juli auf dem Büchener Bahnhof – weitere Orte sind möglich. Die auf die jeweiligen Fahrpläne abgestimmten Uhrzeiten finden Sie in der nachfolgenden Liste. Details zu allen Veranstaltungen finden Sie auch aufwww.kultursommer-am-kanal.de.

 Hier die chronologische Terminliste vom Samstag, 16. Juli, bis Freitag, 22. Juli 2016
(Irrtümer und Änderungen vorbehalten / Informationsstand: 4. Juli)
Alle Tage
ganztägig, Lauenburg, Elbstraße 1, Jugendherberge: „Stipendiatenwerke aus 30 Jahren Künstlerhaus“ – Ausstellung mit Arbeiten im Privatbesitz Lauenburger Bürger
ganztägig, Breitenfelde, Dorfstraße, Kirche: „Eine Kirche sucht Ihren Namen“ – Ausstellung mit Kalligraphie und keramischen Skulpturen von Hans und Heidrun Kuretzky

Samstag 16.7.
10.00 bis 13.00 Uhr, Fredeburg, Domäne (Alter Pferdestall): „Sonne, leuchte mir ins Herz hinein“ – Singworkshop mit Julia de Vries
11.00 bis 17.00 Uhr, Mannhagen, Hauptstraße 8, Lämmerhof: 25 Jahre Hofladen – Jubiläumsprogramm mit der „Timmendorfer Skiffle Group“ (am Nachmittag)
11.00 bis 18.00 Uhr, Krummesse, Lübecker Str. 56: Offenes Atelier Stefan Kruse (Karikaturen)
11.00 bis 18.00 Uhr, Mechow, Bäker Str. 15: Offenes Atelier mit Garten bei Ebba Sakel (Holz- und Linolschnitt)
11.00 bis 22.00 Uhr, Nusse, Restaurant am Bach, Klingenberg 8: Ausstellung „Aus den Wurzeln blühend“ – Malerei von Betina Kühne-Krog
12.00 bis 18.00 Uhr, Klein Zecher, Alte Schule, Müllerweg 1: „Kultur und Natur“ – Ausstellung Antje Ladiges-Specht (Bilder, Kleidung, Schmuck) und Marianne Schäfer (Skulpturen)
12.00 bis 18.00 Uhr, Geesthacht, Richtweg 38: „Rost im „Alten Wasserwerk““ – Ausstellung von Mila und Heike Lammerding (Fotos, Bilder, Objekte)
12.00 bis 19.00 Uhr, Geesthacht, Johannes-Ritter-Straße, Laboratorium: Offenes Atelier Ausstellungsgemeinschaft Lauenburgischer Künstler (Hilke Enders, Ursula Langhof, Renate Lefeldt, Holm Lilie, Freia Steinmann, Gundel Wilhelm)
13.00 bis 18.00 Uhr, Buchholz, Dorfstraße 26: Offenes Atelier Elsbeth Buchfeld (Malerei)
13.00 bis 18.00 Uhr, Buchholz, Fuchsberg 1: „Dialog der Materien“ – Offenes Atelier Sabine Burmester (Malerei, Materialbilder)
13.00 bis 18.00 Uhr, Buchholz, Schulweg 4: Offenes Atelier Maria Büter (Malerei, Collagen)
13.00 bis 18.00 Uhr, Buchholz, Dorfstraße 40: Offenes Atelier Bruni Jürss (Malerei)
13.00 bis 18.00 Uhr, Buchholz, Schulweg 6: Offenes Atelier Christof Müller (Installationen und Objekte)
13.00 bis 18.00 Uhr, Buchholz, Neue Twiete 8: „Aqua-Art – Wasser zeichnet Metall“ – Offenes Atelier Klaus-Dieter Sehlcke (Fotoarbeiten, Installationen)
13.00 bis 18.00 Uhr, Buchholz, Neue Twiete 8: „Pigmente treffen Rost!“ – Offenes Atelier Maren Utzolino (Bilder, Objekte)
13.00 bis 19.00 Uhr, Basedow, Lehmbargskamp 13: Malereien und Kaffee am Gartenteich bei Jaap Jan van Kregten
14.00 Uhr, Mölln, Haus Seezauber, Seestraße 57: Zu Gast bei Lore Piep –
„Kunst & Krempel“
14.00 bis 18.00 Uhr, Lauenburg, Elbstraße 54, Künstlerhaus: Kunstausstellung der aktuellen 30. Stipendiatengeneration
14.00 bis 19.00 Uhr, Büchen, Waldhallenweg 2b: „Artige und unartige Bilder“ – Offenes Atelier Jürgen L. Neumann (Malerei, Zeichnung, Reliefs, Masken)
14.00 / 16.00 / 18.00 Uhr, Friedrichsruh, Schlossweg, Parkplatz Garten der Schmetterlinge: „Bismarck und sein Förster“ – theatraler Spaziergang mit Wolfgang Häntsch und Mario Gremlich
ab 15.00 Uhr, Güster, Am Prüßsee 5, An der Alten Schule: Dorfgemeinschaftsfest Güster mit Kultur, Kunst und Musik, Eröffnung des Geschichtspfads „Kiesgeschichte“
15 Uhr, Breitenfelde, Kirche, Dorfstraße: Vernissage „Eine Kirche sucht Ihren Namen“ – Kalligraphie und keramische Skulpturen von Hans und Heidrun Kuretzky, Rezitation von Angela W. Röders
18.00 Uhr, Ratzeburg, Domhof, Dom: „Ratzeburger Dommusiken: Ansverus Jubiläum „Credo“ mit dem Ratzeburger Domchor, dem Telemannischen Collegium Michaelstein und Solisten
19.00 Uhr, Güster, Am Prüßsee 5, An der alten Schule: „Sing Along!“ – Mitsingkonzert mit Jörg Geschke, Peter Köhler, Benjamin Lütke, Lorenz Stellmacher und Uwe Thomsen
19.00 Uhr, Klein Zecher, Alte Schule, Müllerweg 1: Lesung mit Christoph Ernst und Karolina Trybala (Gesang)

Sonntag 17.7.
09:30 Uhr, Gudow, Hauptstraße 20, Marienkirche: Plattdeutscher Gottesdienst
10.00 bis 18.00 Uhr, Kankelau, Am Brink / Talkauer Weg 3: „Bonas Headquarter“ – Ausstellung von Bona Pfeiffer
10.00 bis 18.00 Uhr, Kankelau, Talkauer Weg 3: „Brot und Kunst in Kankelau“ – Aktionstag mit Backen, Musik, vielen Künstlern und Kunsthandwerkern
11.00 Uhr, Nusse/Behlendorf, Schulstraße 6, Dorfgemeinschaftshaus Sirksfelde: Plattdeutscher Gottesdienst
11.00 Uhr, Ratzeburg, Domhof, Dom: „Ratzeburger Dommusiken: Ansverus-Jubiläum Jubiläumsgottesdienst mit der Kantorei St. Georg auf dem Berge, Kirchenchor St. Petri, Domchor, dem Telemannischen Collegium Michaelstein und Solisten
11.00 bis 18.00 Uhr, Mechow, Bäker Str. 15: Offenes Atelier mit Garten bei Ebba Sakel (Holz- und Linolschnitt)
11.00 bis 18.00 Uhr, Krummesse, Lübecker Str. 56: Offenes Atelier Stefan Kruse (Karikaturen)
11.00 bis 18.00 Uhr, Geesthacht, Johannes-Ritter-Straße, Laboratorium: Offenes Atelier Ausstellungsgemeinschaft Lauenburgischer Künstler (Hilke Enders, Ursula Langhof,Renate Lefeldt, Holm Lilie, Freia Steinmann, Gundel Wilhelm)
11.00 bis 22.00 Uhr, Nusse, Restaurant am Bach, Klingenberg 8: Ausstellung „Aus den Wurzeln blühend“ – Malerei von Betina Kühne-Krog
12.00 bis 18.00 Uhr, Berkenthin, Drosselweg 29: „Ein Garten wird zur Galerie“ – Bilder von Ilona Kelling und Objekte von Karsten Müller
12.00 bis 18.00 Uhr, Klein Zecher, Alte Schule, Müllerweg 1: „Kultur und Natur“ – Antje Ladiges-Specht (Bilder, Kleidung, Schmuck) und Marianne Schäfer (Skulpturen)
12.00 bis 18.00 Uhr, Geesthacht, Richtweg 38: „Rost im „Alten Wasserwerk““ – Ausstellung von Mila und Heike Lammerding (Fotos, Bilder, Objekte)
12.00 bis 18.00 Uhr, Basedow, Lehmbargskamp 13: Malereien und Kaffee am Gartenteich bei Jaap Jan van Kregten
13.00 bis 18.00 Uhr, Buchholz, Neue Twiete 8: „Aqua-Art – Wasser zeichnet Metall“ – Offenes Atelier Klaus-Dieter Sehlcke (Fotoarbeiten, Installationen)
13.00 bis 18.00 Uhr, Buchholz, Neue Twiete 8: „Pigmente treffen Rost!“ – Offenes Atelier Maren Utzolino (Bilder, Objekte)
13.00 bis 18.00 Uhr, Buchholz, Dorfstraße 26: Offenes Atelier Elsbeth Buchfeld (Malerei)
13.00 bis 18.00 Uhr, Buchholz, Dorfstraße 40: Offenes Atelier Bruni Jürss (Malerei)
13.00 bis 18.00 Uhr, Buchholz, Schulweg 6: Offenes Atelier Christof Müller (Installationen und Objekte)
13.00 bis 18.00 Uhr, Buchholz, Schulweg 4: Offenes Atelier Maria Büter (Malerei, Collagen)
13.00 bis 18.00 Uhr, Buchholz, Fuchsberg 1: „Dialog der Materien“ – Offenes Atelier Sabine Burmester (Malerei, Materialbilder)
14.00 Uhr, Mölln, Haus Seezauber, Seestraße 57: Zu Gast bei Lore Piep –
„Kunst & Krempel“
14.00 bis 18.00 Uhr, Lauenburg, Elbstraße 54, Künstlerhaus: Kunstausstellung der aktuellen 30. Stipendiatengeneration
14.00 bis 19.00 Uhr, Büchen, Waldhallenweg 2b: „Artige und unartige Bilder“ – Offenes Atelier Jürgen L. Neumann (Malerei, Zeichnung, Reliefs, Masken)
16.30 Uhr, Mölln, am Pinnsee: „Der Klangsee“ – Open-Air-Konzert der Kreismusikschule
17.00 Uhr, Mölln, Sterleyer Str. 44, Augustinum: Kammerkonzert mit Thomas Mittelberger und seine Kammermusikklasse (Hamburger Konservatorium)
20.00 Uhr, Basthorst, Gut Basthorst: „Highlights of New Classics“ – Konzert mit den „Hamburg Strings“ / Anna Preyss-Bator
 

Montag 18.7.
15.00 Uhr, Mölln, Haus Seezauber, Seestraße 57: Zu Gast bei Lore Piep – „Melodien zum Mitsingen“ mit Siegfried Wolf (steirische Harmonika)
 Dienstag 19.7.
12.40 bis 12.55 Uhr und 14.40 bis 14.55 Uhr, Ratzeburg Markt: „Schöner Warten“ mit Herrn Huber
13.15 bis 13.35 Uhr und 15.15 bis 15.35 Uhr, Ratzeburg, Bahnhof: „Schöner Warten“ mit Herrn Huber
15.00 bis 17.00 Uhr, Nusse, Restaurant am Bach, Klingenberg 8: Workshop für Kinder mit Betina Kühne-Krog „Von wilden Tieren und tiefen Meeren“ / auch 19.8.

Mittwoch 20.7.
14.15 bis 14.40 Uhr und 16.15 bis 16.40 Uhr, Mölln, Bahnhof: „Schöner Warten“ mit Herrn Huber
14.50 bis 15.10 Uhr und 16.50 bis 17.10 Uhr, Mölln ZOB: „Schöner Warten“ mit Herrn Huber
15.00 Uhr,
Mölln, Haus Seezauber, Seestraße 57: Zu Gast bei Lore Piep – Konzert der „Mund-Harmonie“ aus Alt-Mölln
17.00 bis 22.00 Uhr, Nusse, Restaurant am Bach, Klingenberg 8: Ausstellung „Aus den Wurzeln blühend“ – Malerei von Betina Kühne-Krog
19.30 Uhr, Mölln, Sterleyer Str. 44, Augustinum: Diamultivision über Kuba mit Wolfgang Senft

Donnerstag 21.7.
17.00 bis 22.00 Uhr, Nusse, Restaurant am Bach, Klingenberg 8: Ausstellung „Aus den Wurzeln blühend“ – Malerei von Betina Kühne-Krog
19.30 Uhr, Mölln, Höhenweg 30: „Musik im Rosengarten“ von Michaela und Ingo Langhof mit Lorenz Stellmacher (Piano)

Freitag 22.7.
14.00 Uhr, Mölln, Haus Seezauber, Seestraße 57: Zu Gast bei Lore Piep – „Kunst & Krempel“
15.00 bis 18.00 Uhr, Einhaus, Hauptstraße 3: Workshop „Kunterbunte Kreaturen – Kunststücke aus Ytong“ – mit Anniki Glage
17.00 bis 22.00 Uhr, Nusse, Restaurant am Bach, Klingenberg 8: Ausstellung „Aus den Wurzeln blühend“ – Malerei von Betina Kühne-Krog
19.00 Uhr, Mölln, Am Markt 12, St.-Nicolai-Kirche: „Möllner Sommermusiken“ – Violin-Soloabend mit Inan Mardon
„Veni creator spiritus“
20.00 Uhr, Ziethen, Kirche St. Laurentius: „Sommerträume“ – musikalischer Spaziergang mit Christina Sophie Meier (Orgel). Niels Rathje (Saxophon), „Ensemble cantabile“ Lübeck, Gospelchor Ziethen
20.00 Uhr, Ritzerau, Forstgehöft 1 (Heubodentheater): „Ist das Liebe oder das Verlangen nach Liebe?“ – Szenische Begegnung mit Lew und Sonja Tolstoi (Freie Bühne Wendland)
21.00 Uhr, Schwarzenbek, Parkplatz Schützenallee: „Geschichten des Waldes bei Mondschein“ – Poetischer Spaziergang durch den Rülauer Forst (Meike Dunz und Frauke Pöhlsen)
22.00 Uhr, Geesthacht, Bergedorfer Str. 28 (GeesthachtMuseum): „Identität und Wandel“ – Nachtspaziergang mit Videoprojektion (Projekt des Otto-Hahn-Gymnasiums)