Slawischer Abend

Mit einer Lesung und musikalischer Umrahmung wurde das Publikum in Labenz auf`s Beste unterhalten. Im Antik-Cafe`gab es einen Abend mit slawischen Facetten.

(gh) Labenz –Tolle Atmosphäre im Antik-Cafe`Labenz: Hausherrin Bettina Hansmeyer bot erneut einen Abend voller literarischer und musikalischer Funkeltsteine an. Schriftsteller Christoph Ernst gehört zu den renommierten Autoren Norddeutschland`s und überzeugt seine Leser mit gut recherchierten Romanen. Karolina Trybala ist eine multi-talentierte Entertainerin mit einem breit aufgestellten Repertoire. Im Antik-Cafe `traten beide Künstler auf.
Über 40 Besucher erfreuten sich an einem ebenso launigen wie interessanten Vortrag mit kurzen Sequenzen aus seinem neuen Werk. „Ansverusfluch“. Es sei, so Ernst bei der Vorstellung ein „hartgesottener Heimatroman“. Durchaus nachvollziehbar für viele der Besucher, die aus der Region stammten, denn Chr. Ernst (Klein Zecher/Hamburg) hatte die Topographie des Landkreises immer fest im Buch verankert. Ratzeburg und das Umland spielen in diesem Krimi entscheidende Rollen.
Sehr harmonisch und als Duo-Partnerin eine wunderbare Ergänzung war Karolina Trybala (Leipzig). Sie hatte sich mit ihrem musikalischen Programm eng an den slawischen Hintergrund im „Ansverusfluch“ orientiert und interpretierte mit eigenen Arrangements russische, jiddische und polnische Lieder voller Sehnsucht und Temperament.