Müssener Quartett wieder dabei

Noch einmal zeigt das Müssener Quartett am Wochenende in der Alten Schule seine Gemeinschaftsschau zum KulturSommer am Kanal.

Müssen – Zum achten Mal bereichern die vier Kreativen aus der Gemeinde den KulturSommer mit ihrer Gemeinschaftsausstellung. Zwei Wochenenden gehört das Dorfgemeinschaftshaus „Alte Schule Müssen“ ihren Werken. Am Samstag und Sonntag, 6./7. Juli 2016, können Besucher die Bilder und Objekte von Horst Walschus, Günter Urban, Kriemhild Nowozin und Corinna Dohrmann dort bewundern und mit ihren Schöpfern schnacken.
Der findige Tüftler Walschus hat diesmal Leuchtkörper und andere physikalisch spannende Objekte ersonnen, u. a. eine Quecksilberdampflampe, die über schwenkbare Mikroskopspiegel und 36 Elektromotoren ihr Licht verbreitet. Urban präsentiert sein Ölbilder und Kalligraphie, dazu gemalte Strukturen unter dem Titel „Was ist echt?“. Nowozin ist mit prächtigen Blumen- und Naturmotiven in Aquarelltechnik dabei, Dohrmann präsentiert diesmal Skizzen mit Proträts und Landschaft. Das Dorfgemeinschaftshaus am Von-Wachholtz-Weg hat seine Türen am Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet.