"Neue Wege"

Spannend: Bilder aus Asphalt, Bitumenverguß-Masse und Acryl herzustellen ist nicht alltäglich. Eine innovative Kulturschaffende wagt das Experiment….

Von Lothar Neinass

Aumühle – Wer die Bilder der Aumühler Künstlerin Sabine Köhler in den verschiedenen Ausstellungen und Galerien gesehen hat, wird festgestellt haben, dass ihre bevorzugten Techniken Acryl, Kohle, Pastell-/Ölkreide oder Moorlauge sind. Nun experimentiert sie mit bis zu 200 Grad heißer Bitumen-Masse.  Und „Neue Wege“ ist dann auch der Titel ihrer nächsten Ausstellung, die  am 4. September eröffnet wird.

Seit mehr als zwanzig Jahren arbeitet Sabine Köhler in der Straßenbaufirma Wilhelm Buhk’s in Bergedorf. Bisher waren die Zahlen dort ihre Welt: „Ich fand es spannend, mich einmal mit der Arbeit meiner Kollegen aus dem Straßenbau künstlerisch auseinanderzusetzen. Und so habe ich den Versuch unternommen, Bilder aus Asphalt, Bitumenverguß-Masse und Acryl herzustellen“.
Die Künstlerin ist sich sicher, dass das Experiment noch lange nicht abgeschlossen ist, wenn die ersten Bilder  vorgestellt werden. Einen passenderen Rahmen als die Fahrzeughalle der Straßenbaufirma hätte Sabine Köhler für die eigenwilligen Arbeiten  nicht finden können. Die Ausstellung ist am 4. September, 11 Uhr in der Fahrzeughalle der Straßenbaufirma Wilhelm Buhks, Kampweg 5 in HH-Bergedorf.