Finissage mit Hajjar Issa

Am 9. Oktober endet die Ausstellung von Hajar Issa bei der Freien Lauenburgischen Akademie in Wentorf – letzte Gelegenheit die Bilder zu bewundern und mit dem Künstler zu reden.

Wentorf – Schon mehrfach hatte der aus Syrien stammende und vor zwei Jahren geflüchtete Maler seine Bilder in lokalen Ausstellungen gezeigt. Zur Finissage seiner Schau in den Räumen der FLA in Wentorf, Hauptstraße 18b, sind Besucher von 14 – 17 Uhr willkommen.

Issa, der seit eineinhalb Jahren in der Asylanten- und Flüchtlingsunterkunft lebt, ist in der arabischen Welt ein namhafter Künstler. Als Artdirector gestaltete er rund 50 Filme, Serien und Theaterstücke mit, seine farbenprächtigen Bilder wurden auch international angekauft. Die Bilder in der Wentorfer Ausstellung hat Hajjar Issa alle in seiner Unterkunft gemalt. Der Kauf der Materialien für seine Arbeit wurde durch Spenden finanziert. Ein Teil von Hajar Issas ungewöhnlichen Werke spiegelt Schmerz und Trauer, den Abschied von der Heimat und den sinnlosen Krieg. Seine Bilder erzählen auch von einer großen Liebe zu seiner Familie, die er hier hoffentlich bald wiedersehen wird.