Hermann Hesse und die Musik

Theatersaal im Augustinum Mölln: Am 29. September gastiert das Duo Tatjana Karpouk und Henning Westphal. Beginn: 19.30 Uhr.

Mölln – Der Berliner Rezitator Henning Westphal und die Hamburger Pianistin Tatjana Karpouk gestalten am Donnerstag, 29. September, um 19:30 Uhr einen literarisch-musikalischen Abend im Augustinum, an dem sie das Augenmerk auf die Bedeutung der Musik für Hermann Hesses Leben und dem daraus resultierenden Niederschlag in seinem Werk richten. Neben Auszügen aus dem „Steppenwolf“ und anderen Werken haben sie Gedichte wie „Valse brillante“ und „In Sand geschrieben“ ausgewählt, mit denen die Musik von Mozart, Schumann, Chopin und Bach korrespondiert. Auch geben Karpouk und Westphal Einblicke in die Betrachtungen, Reflexionen und Briefe des Schriftstellers.
Die Musik spielte immer eine große Rolle im Leben des Schriftstellers Hermann Hesse: Als Kind lernte er selbst Geige spielen und als Erwachsener war er mit vielen Musikern und Komponisten befreundet. Er schrieb Musikkritiken und Kommentare und viele seiner Gedichte wurden vertont. Karten für 9 Euro sind an der Abendkasse erhältlich. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Augustinum Mölln und der Stiftung Herzogtum Lauenburg.