Abendmusik in St. Franziskus

Am 9. Oktober ab 18 Uhr spielt das St.-Franziskus-Flötenensemble in der Kirche eine bunte Mischung aus alter und moderner Flötenmusik.

Schwarzenbek – „Auszeit vom Alltag“ haben Kantor Markus Götze und das Flötenquartett diese Abendmusik übertitelt. Zum Ensemble gehören Christel Köster-Jäger, Kerstin Halske, Imke Donner und Stefanie Böhlke. Sie spielen in wechselnden Besetzungen verschiedene Arten von Blockflöten. Bei einigen Werken wird Markus Götze die Musikerinnen an der Orgel begleiten. Der Eintritt zur Abendmusik ist frei, am Ausgang wird um eine Spende für die Kirchenmusik gebeten.
Kleine Einstimmung aufs Programm: Das Konzert beginnt mit zwei Stücken aus dem zeitgenössischen Werk „Trains“ von J. D. Carey (1927-2011), danach folgen „Portsmouth“ (1651) von John Playford, das englische Traditional“ Greensleeves“ und die „Bretonische Suite“ von Klaus Velten (*1937). Von Georg Friedrich Händel (1685-1759) spielt das Quartett die Sonate in F-Dur für zwei Altblockflöten und Basso Continuo sowie eine Bearbeitung der Sinfonie aus der Oper „Ariadne“ für vier Flöten. Zum Abschluss steht „Schäferstündchen“ von R. J. Autenrieth (*1959) auf dem Programm. Es handelt sich um eine Komposition in mehreren Sätzen, u. a. „Schäferin und Edelmann“, „Lämmlein, spring“ und „Schäferfreuden“.