Skulpturenfest in der Galerie Mucha

Melita Mucha lädt zum Neujahrsempfang: Sie beteiligt sich am 19. Januar mit ihrer Schwarzenbeker Galerie am internationalen Skulpturenfest „ start`17“.

Schwarzenbek – Bei diesem Internationalen Fest des Sculpture Network für zeitgenössische Skulptur sind die Besucher Teil eines großen Ganzen: Zeitgleich feiert am Sonntag, 19. Januar 2017, die Skulpturenszene an mehr als 60 Orten weltweit diese Form der Kunst in Ateliers, Galerien, Museen, Skulpturenparks, Gießereien und Kunstakademien. Die Galerie Mucha in Schwarzenbek, Hamburger Straße 70, ist dabei und von 11 bis 14 Uhr geöffnet.

Dazu lädt Galeristin Melita Mucha alle interessierten Kusntfreunde ein: „Lassen Sie sich von unserem Programm inspirieren, diskutieren Sie über die Kunst und begegnen Sie Gleichgesinnten. Folgen Sie Ihrer Leidenschaft für Skulptur und vernetzen Sie sich während der Veranstaltung virtuell mit allen anderen Teilnehmern. Wie das geht? Seien Sie gespannt!“ Um 11 Uhr wird sie zunächst die Kunstwerke vorstellen. Zu sehen sind Arbeiten der Bildhauer Pierre Schumann (1917 – 2011 / anlässlich des 100. Geburtstages),  Norbert Jäger, Dr. Sorin Purcaru und Joachim Röderer. Malerei zeigen Monika Scheer, Waldemar Drichel, Horia Rosca und Elena Steinke. Ab 12.30 Uhr präsentiert Amara Piroska mit „Klang Skulptur“ Improvisationen auf der Violine.

Die Galerie Mucha ist bis zum 19. Januar und ab März (Februar Pause) jeden Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet: Hamburger Straße 70, 21493 Schwarzenbek, Tel. 04151 / 23 11,mucha@galerie-mucha.com, www.galerie-mucha.com