Fördermittel für Kultur

Anträge können ab sofort an die Kulturabteilung im Ministerium für Justiz, Kultur und Europa gestellt werden. „Wir wollen mit diesem Titel insbesondere Projekte fördern, die einen neuen, kreativen und innovativen Charakter haben und bisher noch nicht gefördert wurden. Die Förderkriterien orientieren sich am Kulturkonzept „Kulturperspektiven Schleswig-Holstein“, erläuterte die Ministerin. Sie betonte, dass Aspekte von Integration und Inklusion, von demographischer Entwicklung und Vernetzung sowie besonders von Digitalisierung angemessen berücksichtigt werden sollen.

„Wir wollen Projekte fördern, die gesellschaftliche Veränderungen berücksichtigen und als Best-Practice Beispiele übertragbar sind“, so Spoorendonk. Mehr Informationen: www.mjke.schleswig-holstein.de